Yes, WI can: Der Freiwilligentag 2021 während der Pandemie war ein voller Erfolg und hat zur Stärkung der Gesellschaft beigetragen. Das soll auch 2022 so sein: am 3. September.

Der 3. September 2022 steht in der hessischen Landeshauptstadt ganz im Zeichen vom Freiwilligentag, der traditionell von Studierenden der Hochschule RheinMain in enger Zusammenarbeit mit dem Freiwilligen-Zentrum Wiesbaden organisiert wird. Mit den eigenen Ressourcen könne das Freiwilligen-Zentrum das Projekt auch gar nicht stemmen, erklärte Jürgen Janovsky vom Freiwilligen-Zentrum am Dienstagnachmittag im Wiesbadener Rathaus.

„Ich freue mich sehr, dass auch in diesem Jahr ein schlagkräftiges Team junger Menschen zusammengefunden hat, das den Freiwilligentag bereits seit März intensiv vorbereitet.“ – Jürgen Janovsky

Große Bedeutung hat der Freiwilligentag, der diesmal unter dem Motto Gemeinsam sind WI(r) stark steht, auch für Schirmherr Gert-Uwe Mende. Das Projekt gehöre zu seinen Lieblingsveranstaltungen, bekannte der OB. Der Freiwilligentag stärkt die Sichtbarkeit der Hochschule in der Stadt und die Verbindung zwischen Stadt und Hochschule.

„Der Freiwilligentag setzt in Wiesbaden und überall dort, wo er stattfindet, ein Zeichen für gesellschaftliches Engagement und Zusammenhalt und bringt Menschen zusammen, die sonst vielleicht nicht zusammenfinden würden.“ – Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende

Kräuterspirale, Bewerbungsworkshop und mehr: Aktuell gibt es 16 Tagesprojekte und rund 100 Freiwillige haben sich bereits angemeldet  – beispielsweise für die Gestaltung einer Dino- Spirale, eines Kräutergartens, der gemeinsam mit Krippen-Kindern gebaut und bepflanzt werden kann. Im Workshop Bewerbungstraining werden Personen dabei unterstützt, Bewerbungsunterlagen zu erstellen und Vorstellungsgespräche geübt. In den genannten, aber auch in allen anderen Projekten seien noch Plätze frei, so Mirjam, Denise und Eva aus dem Projektteam, das den Freiwilligentag im Rahmen eines Service-Learning-Projekts des Competence & Career Centers organisiert.

„Uns ist es wichtig, unsere Studierenden nicht nur wissenschaftlich auszubilden, sondern auch dazu, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Und in diesem Projekt können die Studierenden jenseits des Hörsaals wichtige Erfahrungen sammeln.“ – Prof. Dr. Christiane Jost

Als Hochschule sei man stolz auf den Freiwilligentag und die Teams, die ihn jedes Jahr auf die Beine stellen, betonte Prof. Dr. Christiane Jost, Vizepräsidentin für Studium, Lehre und Internationales. Das Team haben auch in diesem Jahr wieder eine Menge Herzblut in die Organisation gesteckt. Jetzt ist es an den Wiesbadenern, diesen Tag mit Leben zu füllen. Interessierte können sich noch bis zum 2. September 2022 für ein Tagesprojekt ihrer Wahl anmelden.

Freiwilligentag: Mitmachen und gleich Anmelden

Eine interaktive Karte auf der Projektwebsite eintagsheld.de listet alle noch verfügbaren Aktionen. Am Abend des 3. September wartet auf alle Eintagsheld eine Abschlussveranstaltung als Dankeschön .

Über den Freiwilligentag

Seit 2009 findet der Freiwilligentag jährlich am ersten Samstag im September in der hessischen Landeshauptstadt statt. Das Besondere: Er wird jedes Jahr von einem neuen, interdisziplinären Team Studierender der Hochschule RheinMain organisiert. Das Organisationsteam bilden diesmal 10 Student*innen im Alter von 19 bis 29 Jahren aus verschiedenen Fachrichtungen. Sie realisieren den Freiwilligentag ehrenamtlich im Rahmen eines Service-Learning-Projektes des Competence & Career Center in Kooperation mit dem Freiwilligen-Zentrum Wiesbaden e.V.

Foto oben ©2021 LH Wiesbaden

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite zum Freiwilligentag finden Sie unter www.eintagsheld.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!