Eine einfache, aber wirksame Regel für den Flohmarkt lautet: Grässlich geht gut. Mit obskuren Angeboten locken Sie Kunden an, lenken Sie die Aufmerksamkeit auf Ihr Sortiment – auf Ihre Kostbarkeiten.

Der Dachboden quillt über, die Kellertüre geht nicht mehr zu. Spätestens jetzt sollten Sie darüber nachdenken, was Sie mit den angehäuften Gegenständen anfangen. Mit ein bisschen Glück, können Sie mit dem „Trödel“ am 1. Mai sogar Geld verdienen. Der Tauschring AKK lädt am 1. Mai wieder zu seinem Flohmarkt am Rheinufer in Mainz-Kastel, neben der Reduit, ein.

Flohmarkt, kurzgefasst

Flohmarkt in Mainz Kastel
Wann: Montag, 1. Mai, 9:00 bis 16:00 Uhr
Wo: Wo: Museum Castellum, Reduit, Kasteler Museumsufer, 55252 Wiesbaden (Karte / Navigation)
Keine Standgebühren

Wenn Sie nichts verkaufen möchten, suchen Sie vielleicht etwas: Etwa ein Fahrrad für den Nachwuchs und die eben erst beginnende Fahrradsaison. Oder Spielzeug für die Neffen oder Nichten. Da es auf Flohmärkten nicht wirklich das eine Sortiment gibt, ist alles möglich. Vom Dampfradio, über den alten Plattenspieler – bis hin zu Einmachgläsern, Küchengeräten oder Kleidung wird in Mainz-Kastel vieles zum Verkauf stehen..

Anmeldung

Wenn auch keine Standgebühren fällig werden, bittet der Veranstalter dennoch darum, sich anzumelden. Zur Kontaktaufnahme bietet der AKK die Mobilfunknummer +49 179 91 31 55 44 und die E-Mail Adresse klinik-kastel@arcor.de.

Unnützes Wissen

Ein Flohmarkt (auch Trödelmarkt) ist im ursprünglichen Sinne ein Markt, auf dem gebrauchte Gegenstände von Privatleuten für andere Privatleute angeboten werden. Seinen Namen verdankt der Flohmarkt spätmittelalterlichen Kleidergaben der Fürsten. Einmal dem Volk überlassen, wurde mit diesen Kleidungsstücken gehandelt. Dabei wechselte auch der eine oder andere Floh den Wirt.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Merken

Merken