Brauchtum wird in Wiesbaden nicht nur wieder gelebt, sondern ausgelebt. Möglich macht das ein Kampagnenstart ohne Auflagen.

11:11 und 11 Sekunden. Luftschlangen fliegen durch den kleinen Festsaal. Das Präsidium eröffnet im neuen Rathaus die Pressekonferenz zur Wiesbadener Fastnacht 2023. Nach zwei durch Auflagen geprägte Jahre, ein Start ohne Auflagen. Ein kleines Helau hat sich dabei keiner entlocken lassen, wollte doch das fällige Fastnacht-Ordnungsgeld in Höhe von 111,11 Euro bezahlen. So ging die Herren gleich über zur Tagesordnung über. Zugmarschall Harald Müller, OB Gert-Uwe Mende, Dacho-Vorsitzender Simon Rottloff und Andreas Taschler präsentierten, die Eckpunkte der Fastnachtskampagen 2022.2023, der Kampagne, die in diesem Jahr mit dem zeitlosen Titel Fastnacht in Wiesbaden daherkommt.

Fastnacht in Wiesbaden

Eröffnet wird die Kampagne 2022.2023 traditionell mit den angeschlossenen Vereinen bei der Fahnenhissung auf dem Schlossplatz am 11. November um 11:11 Uhr. Hierzu versprach der Dacho-Vorsitzende Simon Rottloff ganz besondere Klänge. Es spiele weder eine Blaskapelle auf, noch komme Musik von Bad. Das Glockengeläut der Marktkirche wird pünktlich erklingen, sodass die Fahne in diesem Jahr mit Live-Musik unter den Klängen des Narrhalla Marschs in Begleitung der Standarten, Abgeordneten und Garden gehisst wird. Das werde die Glocken zum glühen bringen, bemerkte Andreas Taschler mit einem Schmunzeln im Gesicht. Das die Marktkirche als Symbol auch die diesjährigen Stadtorden ziert, ein Zufall!

Im Anschluss daran findet auf einer Bühne vor dem Rathaus die Verleihung des Stadtordens für verdiente Fastnachter statt. Ob sich das neue Kinderprinzenpaar dazu die Ehre gibt ist nicht offen. Bei der Inthronisierung am Nachmittag im Luisenforum wird es sicher nicht fehlen.

Marc I. und seine Tollität Emilie I.

Simon Rottloff und sein Dacho-Team freuen sich ganz besonders darauf, in dieser Kampagne wieder ein Kinderprinzenpaar präsentieren zu können. Mit Marc Görlich, 12 Jahre, von der Narrenlust Waldstraße und Emilie Jonas, 12 Jahre, vom Karneval Club Rheingauviertel, freut man sich über zwei begeisterte Karnevalisten die mit Schwung, Elan und viel Freude auf ihren Einsatz warten und die Fastnacht wieder zum Leben erwecken wollen.

Die Inthronisation des Kinderprinzenpaares findet wie gewohnt im Luisenforum statt, untermalt mit einem kleinen karnevalistischen Rahmenprogramm. Gestartet wird um 15:33 Uhr im Untergeschoss des Luisenforums. Gegen 17 Uhr wird dann das Kinderprinzenpaar feierlich inthronisiert. Im Rahmen der Inthronisation findet auch die Schlüsselübergabe unseres langjährigen Mobilitätspartners Taunus-Auto GMBH an das Kinderprinzenpaar und den Dacho Vorstand statt.

Dacho Prunksitzung

Die Dacho-Prunksitzung am 5. Februar 2023 ab 16:00 Uhr, bietet wieder ein aufregendes und abwechslungsreiches Programm. Tanzmariechen, Garde-und Showtanzgruppen, Büttenreden und Gesang aus verschiedenen Regionen garantieren eine Stimmungsvolle Sitzung in der Gud Stubb von Wiesbaden, verrät Andreas Taschler, Sitzungspräsident der Dacho, der im Rahmen der Pressekonferenz eingestand, noch nie so lange für ein Programm  Zeit gehabt zu haben, wie für diese: drei Jahre.

Fastnacht Samstag und Sonntag

Mit großer Freude erwartet uns dann der Höhepunkt der Kampagne. Das Fastnachtswochenende ab Samstag den 18. Februar 2023 mit dem Kinderfest auf dem Schlossplatz und dem Kinderzug durch die Fußgängerzone. Zusammen mit Wiesbadens Schaustellern, wird der Schloßplatz dabei in ein buntes närrisches Treiben verwandelt sagt Zuginspektor Thomas Schreiner.

Der Kinderzug, beginnend dann um 15:33 Uhr Luisenplatz, erfreut immer größerer Beliebtheit mit ständig steigenden Teilnehmern, so Zugmarschall Harald Müller. Dieses wirkt sich somit dann auch auf den anschließenden Sturm aufs Rathaus aus, wo man mit vielen aktiven Närrischen Streitern die Regentschaft der Stadtverwaltung übernehmen möchte. Den absoluten Höhepunkt erreicht die Wiesbadener Fastnacht am Fastnachtssonntag den 19. Februar 2023. Ab 13:11 Uhr rollt der närrische Lindwurm wieder durch die Wiesbadener Innenstadt.

Aufgepasst

Wie die Vergangenheit bleibt die Christian Bücher Halle bis zum 31. Dezember 2022 für den Publikumsverkehr gesperrt. Wie es 2023 weiter geht, dazu hat sich ESWE Verkehr noch nicht geäußert. Und da die Sanierung des Tattersall auch ins stocken geraten war, steht auch der nicht zur Verfügung, weshalb viele vereine in diesem Jahr auf Turnhallen, dem Haus der Vereine und die Bürgerhäuser ausweichen.

Die Streckführung des Lindwurms muss wegen baulicher Veränderungen auf der traditionellen Route angepasst werden. Wegen der neuen Verkehrsinseln im Bereich der Ringkirche, kann der Umzug nicht mehr um die Kirche Geführt werden. Es ist davon auszugehen, dass der Lindwurm am Fastnachtssonntag von der Klarenthaler Straße links in die Dotzheimer Straße einbiegt,  dann rechts auf de Bismarckring und vor der Ringkirche links in die Rheinstraße.

Foto oben ©2022 Volker Watschounek 

Alles Wissenswerte zur Wiesbadener Fastnacht gebündelt lesen Sie hier.

Die Internetseite zum Dacho finden Sie unter www.dacho.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!