Bruno Heynderickx ist Gastspiel-Kurator des Hessischen Staatsballetts. Unter dem Titel „Fokus Korea“ bringt Heynderickx zeitgenössischen Tanz aus Südkorea ins Rhein Main gebiet.

In der zeitgenössischen Tanzszene Südkoreas verbinden sich die fernöstliche Tradition des Landes und neue internationale Impulse zu einem aufregenden Ganzen Bruno Heynderickx, hat das erkannt. Alles was ihm auf seinen Reisen gefällt, kam aus Südkorea.

Eun-Me Ahn, kurz gefasst

Gastspiel – Let me change your name
Wann: 
17. Februar 2019, 19:30 Uhr
Wo: Hessisches Staatstheater Wiesbaden, Kleines Haus, Montagehalle, Christian-Zais-Straße 3, 65189 Wiesbaden (Anfahrt planen!)
Einritt: 19,80 Euro

Neben Gastspielen von im Rhein-Main-Gebiet bisher unbekannten Gruppen und Tanzkompanien wird es unter dem Titel Fokus Korea beim Hessischen Staatsballett auch in Wiesbaden ein Wiedersehen mit Eun-Me Ahn geben, die bereits 2016 mit Dancing Grandmothers das Publikum begeisterte.

Zur Person Eun Me Ahn

Mit zwölf Jahren begann Eun Me Ahn ihre Tanzausbildung im traditionellen koreanischen Tanz. 1989 beendete sie ihr Studium an der E-Wha Frauenuniversität in Seoul. Später setzte sie ihre Studien in New York fort. Hier graduierte sie 1994 an der Tisch School of the Arts an der New York University. Auf der Internetseite der Folkwang-Universität der Künste wird sie folgenderweisie becshrieben: Eun Me Ahn ist eine ungewöhnliche und Aufsehen erregende Künstlerin. Mit ihrer Exzentrik, Extrovertiertheit und ihrer provozierenden Art ist sie nicht nur in ihrer Heimat eine Ausnahmeerscheinung. In ihren Stücken arbeitet sie oftmals mit extremen Arten der Darstellung, die in ihrer Einfachheit und Kraft Publikum wie Kritik gleichermaßen überzeugen.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!