Ein Nachttisch ist praktisch: Hier habe die Lampe, die Leselektüre und der Wecker ihren Platz. Jungen Leuten ist das vielleicht bieder. Ihnen genügt ein Tisch.

Geschichten die das Leben schreibt und er wird nicht wirklich geliebt –  aber gebraucht: der Nachttisch. Er bietet Platz für alles, was man im Bett gern in der Nähe weiß. Erfunden wurde er einst als diskretes Versteck. Der Herr versteckte hier gerne … und die Dame … und hinter manchem sollen ähnlich der Matratze, auch mal Geldnoten zum Vorschein gekommen sein. Der Nassausische Kunstverein will den Attisch jetzt zum Kunstobjekt machen.

Fluxus

2022 jähren sich die Fluxus – Internationalen Festspiele Neuester Musik zum 60. Mal. 1962 sorgten sie mit der legendären Klavierzerstörung in Wiesbaden nicht nur für einen Skandal, sondern wurden in der Folge kulturhistorisch gesehen die Quelle weltweiter Umbrüche in der bildenden Kunst. Anlässlich dieses Jubiläums richtet der Nassauische Kunstverein Wiesbaden ab Sommer 2022 den Fokus auf die Fluxus-Künstlerinnen von der ersten Stunde bis in die Gegenwart.

Ausrangierte Nachtschränkchen

Für eine Kunst-Installation werden ausrangierte Nachtschränkchen gesucht, die Teil eines Projekts mit international renommierten Künstlerinnen werden sollen. Der Nassauische Kunstverein freut sich über die Spende von Nachtkästen aller Formen und Größen und bittet um Verständnis, dass diese im Anschluss nicht zurückgegeben werden können. Kontakt per Mail an info@kunstverein-wiesbaden.de oder telefonisch unter 0611-301136. 

Bild oben  ©2021 Nassauischer Kunstverein

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite vom Nassauischen Kunstverein Wiesbaden  finden Sie unter www.kunstverein-wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!