Zehn Mal standen sich der VC Wiesbaden und Schwarz-Weiß Erfurt in der ersten Bundesliga im Volleyball gegenüber. Nach Sätzen steht es aus Sicht des VCW deutlich 30:7 – das entspricht zehn siegreichen Spielen. 

Schwarz-Weiß Erfuhrt, Wiesbadens Gastgeber am Samstagabend, schlägt erst seit 2016 in der ersten Volleyball-Bundesliga auf. Nach 15 Spielen sind Erfurt und Wiesbaden Tabellenachbarn. Konnte Wiesbaden inzwischen neun Siege einfahren, sind es auf Seiten der Erfurter zwei Siege einfahren – einmal gegen den USC Münster und einmal gegen die Ladies in Black Aachen. Gegen den USC Münster haben auch die Wiesbadenerinnen in der Hinrunde gewonnen. Gegen Aachen hatte man das Nachsehen. Und im direkten Vergleich: In der Hinrunde hat der VCW nach einem langen Spiel voller spektakulärer Ballwechsel knapp mit 3:2 gewonnen.

„Erfurt kommt über den Kampfgeist und schafft es immer wieder, sich auch aus schwierigen Lagen zu befreien und kein Spiel verloren zu geben. Dass wir das gesamte Spiel über hochkonzentriert bleiben müssen, hat das Hinspiel gezeigt.“ – VCW-Cheftrainer Christian Sossenheimer

Vertrauen wir der Statistik. Bei den Erfurterinnen sticht die kanadische Außenangreiferin Danielle Brisebois hervor. Mit 241 Punkten ist sie die viertbeste Top-Scorerin der Bundesliga und eine echte Gefahr für jeden Gegner. Neben Brisebois sorgt auch die Mitte Januar neu verpflichtete Diagonalangreiferin Barbara Dapic für Aufsehen. Seit ihrem Wechsel nach Erfurt hat die 1,93 Meter große Kroatin in fünf Pflichtspielen bereits 49 Punkte erzielt. Damit ist das Erfurter Spiel noch einmal variabler geworden.

„In der Vorbereitung haben wir uns besonders auf unser Spiel konzentriert. Neben Videoanalysen standen die Blockabwehr und das Aufschlagspiel besonders im Fokus.“ – VCW-Cheftrainer Christian Sossenheimer

Durch das spielfreie Wochenende hatten die VCW-Spielerinnen viel Zeit, sich auf die anstehenden Aufgaben vorzubereiten. Am vergangenen Wochenende hatte das Team frei, um vor der bevorstehenden englischen Woche den Kopf frei zu bekommen. und Trotz der Kampfstärke der Erfurterinnen gibt Teammanagerin Simona Kóšová für das Auswärtsspiel die Parole aus: Wir wollen drei Punkte aus Erfurt mitnehmen.

Impressionen vom Hinspiel

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Ausblick

Nach dem Auswärtsspiel am Samstag geht es für den VCW bereits am kommenden Mittwoch (26.02.) mit einem Heimspiel gegen die Roten Raben Vilsbiburg weiter. Anpfiff der Partie ist um 19:30 Uhr. Karten gibt es an der Abendkasse oder unter www.vc-wiesbaden.de/tickets zu kaufen. (Archivbild: Hinrunde)

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des VC Wiesbaden finden Sie unter www.vc-wiesbaden.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!