Menü

kalender

Juli 2024
S M D M D F S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Partner

Partner

/* */
Public Viewing Fußball WM 2014

Deutschland ist ausgeschieden: Public Viewing in Wiesbaden

Hand aufs Herz, hätten Sie es vor Beginn der Europameisterschaften gedacht? Die Deutsche Fußball Nationalmannschaft steht im Viertelfinale. Nachdem sich die Mannschaft mit 2:0 gegen Dänemark durchgesetzt hat, steht am Freitag Spanien als nächster Gegner fest. Und wo schauen Sie das Viertelfinale?

Volker Watschounek 2 Wochen vor 0

Auch wenn Deutschland ausgeschieden ist: Das Land ist im Fußballfieber und alle loben die Fußball-Europameisterschaft. Weil da eine Mannschaft zusamnengewachsen ist und sich als Einheit präsentierte.

Die Gruppenphase der Fußball-Europameisterschaft ist vorüber und die KO-Runde läuft. Unter Trainer Julian Nagelsmann hat die deutsche Fußballnationalmannschaft erst die Schotten weggeputzt und dann die Ungarn eliminiert. Dann gegen die Schweiz: ein Spiel mit höhen und Tiefen. Erst wird ein Tor wegen Foulspiel aberkannt, dann geht die Schweiz in Führung. Was folgte, war eine Art Stresstest, in dem die Mannschaft den Druck auf die Schweiz ständig erhöhte, – hinten dann aber auch anfälliger wurde. Dank VR wurde den Schweizern ein Tor kurz vor Ende aberkannt, sodass in der Nachspielzeit Deutschlands Joker stechen konnte. Niklas Füllkrug erzielte den lang ersehnten 1:1 Ausgleich und bescherte Deutschland den besten Start in ein großes Turnier seit 2002. Dann das Achtelfinale. Deutschlandweit tummelten sich landauf landab Fans in den sogenannten Fan-Zones. Und wie in Wiesbaden eben das Sommerfest stattfand, Bühne und Technik sowieso schon standen, wurde kurzerhand auf dem Schlossplatz ein Public Viewing eingerichtet. Offiziell war das nicht. Deutschland setzte sich gegen Dänemark durch. Bleiben die großen Public Viewings weiterhin aus? Rüsten manche Gastronomen zum Viertelfinale nach? Folgendes gilt … auch für die Zeit nach dem 5. Juli, dem Aus der Deutschen Fußballnationalmannschaft.

Regeln für Public Viewing in Wiesbaden

Public Viewing in Wiesbaden kann unter Einhaltung der Lärmschutzmßnahmen stattfinden. Das heißt; (1) Immissionsrichtwert: Der Beurteilungspegel darf an der nächstgelegenen Wohnbebauung 70 dB(A) nicht überschreiten. Kurzzeitige Geräuschspitzen dürfen diesen Pegel um höchstens 20 dB(A) überschreiten. (2) Lautsprecherausrichtung: Lautsprecher sind so auszurichten, dass die Beschallung der Nachbarschaft minimal ist und insbesondere die nächstgelegenen Wohnhäuser nicht direkt beschallt werden. (3) Verbot von Lärminstrumenten: Lärmerzeugende Instrumente und Geräte wie Gasfanfaren, Trommeln, Vuvuzelas oder Trillerpfeifen sind verboten. (4) Musik- und Nachspielverbot: Musikbeschallung während und nach den Spielen sowie die Übertragung von Interviews, Kommentaren und Spielanalysen nach dem Schlusspfiff sind untersagt.

Außerdem gilt für späte Spiele: Spiele ab 21 Uhr dürfen auch im Außenbereich der Gastronomie gezeigt werden – auch nach 22 Uhr (bis etwa 23 Uhr). Damit gibt es eine Ausnahme von der Nachtruhe, Interviews und Nachspielberichterstattung dürfen jedoch nicht nach 22 Uhr gezeigt werden.

Die Fanmeilen in Berlin, München und Frankfurt ziehen traditionell viele Fans an. In Berlin reicht die Fanmeile auf der Straße des 17. Juni vom Brandenburger Tor und Siegessäule, und während in München bereits friedlich Lederhosen auf Schottenröcke treffen, strahlt Frankfurts Brücke im Zeichen der EM 2024: lockte die Stadt bereist am Mittwochabend mit einer Lichtershow viele Fußballfans an.

Hohe Kosten verhindern große Events

Frühere Veranstaltungen in Wiesbaden, etwa 2014 vor dem Bowling Green oder auf dem Parkdeck bei Karstadt (heuet Galeria Karstadt), wird es in diesem Jahr nicht geben. Wegen der Kosten für Leinwände und Tontechnik, Security und sanitäre Einrichtungen, und vor allem wegen der hohen GEMA- und Lizenzgebühren sei das kaum rentabel. Dazu kämen die Auflagen der Stadt, so Sven Gerich, Leiter Outdoor-Formate Taunus Wunderland. Damit sei eine wirtschaftliche Durchführung nahezu unmöglich machen. Während des Sommermarkts wird es erst kein Public Viewing geben.

Alternative Wege für Fans

Einige Gastronomen in Wiesbaden geben sich dagegen optimistisch und schaffen alternative Möglichkeiten. Wer am Donnerstag aufmerksam durch die Innenstadt gegangen ist, hat an bekannten Stellen geschäftiges Treiben beobachten können: Etwa im Innenhof von Y Wine & Kitchen in der Mauergasse, vor dem Lumen oder im Wohnzimmer in der Schwalbacher Straße. Bildschirme wurden aufgebaut, letzte Kabel verlegt und Soundanlagen installiert. Diese und andere Orte in der Stadt laden von Freitagabend an ein, die Spiele der EM 2024 in geselliger Runde Live zu verfolgen. Orte, die eine gemütliche Atmosphäre bieten, die das Gemeinschaftsgefühl stärken.

Wo gibt es in Wiesbaden Public Viewing?

Auch hier kann man die EM-Spiele ansehen (Auswahl ohne Gewähr auf Vollständigkeit, teils mit Eintritt):
Badhaus, Häfnergasse 3
Bäckerbrunnen, Grabenstraße 28
Brunos Beisl, Mauergassee 23 (Ehemals Kleiner König)
Gasthaus Schwejk, Wagemannstraße
GLYG Bar, Kleine Schwalbacher Straße 8
Goldgasse
Hotel Goldener Brunnen
In Vino Veritas, Michelsberg
Irish Pub, Michelsberg 15
Murphy’s Pub, Goldgasse 18
Roczek’s, Kaiser-Friedrich-Ring 53
Schnitzel Queen, Borsigstraße 1a
Yours Sportsbar, Wilhelmstraße 38 
Treibhaus, Klarenthaler Straße 27
Vincenzo, Goldgasse
Vivi’s Lieblingsplatz, Reisinger Anlagen
Wine in the Hood, Obere Webergasse 49
Wirtshaus Straßenmühle, Straßenmühlweg 4
ZR 6, Zietenring 6

Archivfoto 2014: Public Viewing Fußball WM 2014 im Lumen

Alle Spiele der EM 2024 übersichtlich gelistet finden Sie hier.

Weitere Nachrichten aus dem Stadtteil Mitte lesen Sie hier

Die Internetseite zur UEFA Euro 2024 finden Sie unter de.uefa.com.

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.