Menü

kalender

Februar 2024
S M D M D F S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829  

Partner

Partner

Skulptur von Willi Schmidt in der Bergkirche

Aschermittwoch der Künste: Vom Ich zum Du

Die Bergkirche zeigt zum Aschermittwoch der Künste unter dem Motto ‚Vom Ich zum Du‘ Werke von Willi Schmidt. Die Vernissage zu der Werkschau des 2011 verstorbenen Künstlers ist am Mittwochabend im Bergkirchenviertel.

Volker Watschounek 2 Wochen vor 0

Am Aschermittwoch beginnt für Christen die 40-tägige Fastenzeit vor Ostern. Es geht um einen anderen Lebensstil, mehr Zeit für sich selbst und das Gespräch mit Gott.

Vom Aschermittwoch bis zum 3. März sind Skulpturen und Reliefs des Bildhauers Willi Schmidt in der Wiesbadener Bergkirche zu sehen. Die Ausstellung mit dem schlichten Titel DU ist im Rahmen des Aschermittwochs der Künste zu sehen. Die Skulpturen laden zu einem Dialog über das Menschsein ein. 

Bergkirche, kurz gefasst

Ausstellung – Skulpturen von Willi Schmidt
Wann:
 13. Februar bis zum 3. März 2024
Vernissage: Mittwoch, 14. Februar 2024, 19 Uhr Wo: Bergkirche, Lehrstraße 6, 65183 Wiesbaden

In Schmidts Werken ist der Mensch nie ein isoliertes Ich, sondern ein Beziehungswesen, ein DU. Zu sehen sind aus Stein gehauene Figuren und einzelne Köpfe. Dabei gibt es Figuren, die umschlungen sind, stehend oder liegend, andere stehen beieinander. Es gibt in der Kunst Willi Schmidts nur wenige eindeutig religiöse Motive, sagt Bergkirchenpfarrer Helmut Peters.

Da wir die Werke aber hier bewusst in den reich ausgemalten Bergkirchenraum stellen, entstehen neue Beziehungen und Deutungsmöglichkeiten.

Helmut Peters

Für Helmut Peters ist auch der Perspektivwechsel, weg vom Ich, hin zum Du, spannend: In einer Gesellschaft, in der sich vieles um das eigene Ich dreht und dabei viele Menschen zunehmend überfordert und erschöpft sind von Selbstoptimierung, Selbstinszenierung und Selbstbestimmung, möchten wir mit der Kunst von Willi Schmidt das Du neu entdecken.

Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit Gisela Schmidt, der Tochter von Willi Schmidt, und der Galeristin Susanne Kießling von der Galerie Nero. Einige Skulpturen des 2011 verstorbenen Willi Schmidt sind im öffentlichen Raum ausgestellt, bekannt ist unter anderem die Große Liegende in der Frankfurter Fressgass. 

Mittels der Kunst kann man einem Gott auf die Spur kommen, dessen Wesen die Beziehung ist.

Helmut Peters

Ausstellungseröffnung in der Bergkirche (Lehrstraße 6, 65183 Wiesbaden) ist am Mittwoch, 14. Februar, 19 Uhr, mit Gisela Schmidt. Die Werke sind bis Sonntag, 3. März, zu sehen.  Es gibt ein umfangreiches Rahmenprogramm mit einem Workshop für Kinder, Kunstimpulsen in der Mittagspause und am Feierabend, Konzerten und Themengottesdiensten.

Symbolfoto oben ©2023 Andrea Wagenknecht

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Weitere Informationen zum Rahmenprogramm zur Ausstellung finden Sie im Internet unter Mehr bergkirche.de.

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.