29 Mal standen sich der VC Wiesbaden und der USC Münster jetzt  gegenüber. 16 Spiele haben die Wiesbadenerinnen, 13 die Münsteraner gewonnen. Nach Sätzen steht es 65:59.

Es war ein Spiel voller Höhen und Tiefen, das erst nach zwei Stunden einen Sieger fand. Im ersten Satz lieferte der VC Wiesbaden die routinierteste Leistung ab. Von Anfang an verwalteten Ashley Evans, Renate Bjerland und Co. eine Führung, – und auch die taktischen Auszeiten brachten dem USC Münster nicht das entscheidende Momentum. Besonders überzeugte Frauke Neuhaus mit sechs Punkten und 86 Prozent Angriffseffizienz. Mit 25:20 war der Grundstein für ein erfolgreiches Spiel gelegt.

VC Wiesbaden – USC Münster

Im folgenden Abschnitt kamen dann die Gäste zum Zug. Beim VCW war der Spielfluss gebrochen. Besonders die Annahme wackelte und Anika Brinkmann setzte für deb USC Punkt um Punkt. So entschieden die Münsteranerinnen den zweiten Satz ziemlich deutlichen mit 15:25 für sich. 

„Bei Spielen wie heute fehlen uns einfach Spielerinnen wie Tanja Großer und Julia Wenzel, um Flexibilität in unser Angriffsspiel zu bekommen.“ – Frauke Neuhaus

kIm nächsten Satz waren Wiesbadens Volleyballerinnen wieder am Zug. Zwar war es der USC der sich immer wieder leicht nach Punkten absetzte. Im vergleich zum zweiten Satz blieben Neuhaus & Co allerdings in stets in Tuchfühlung, sodass sich der VCW insbesondere wegen Marijeta Runjic immer heranbrachte und schließlich ausglich. Beim Spielstand von 23:23 agierten dann die Wiesbadenerinnen ein Stück abgeklärter weit und entschieden den Satz knapp mit 25:23 für sich.

„Das Auf und Ab, das wir diese Saison schon oft erlebt haben, tut unserem Spiel nicht gut und sorgt für schmerzhafte Niederlagen, wie wir sie heute erlebt haben.“ – Christian Sossenheimer, Trainer VC Wiesbaden

Zur Chronologie des Abends passte der vierte Satz: Erneut verloren die Wiesbadenerinnen den Faden. Erneut brachte Brinkmann den USC mit starken Angriffen zurück ins Spiel, sodass Münster am Ende des vierten Satzes mit 25:17 wieder jubeln konnte und der Tie-Break die Entscheidung bringen musste.

„Ich hatte heute einen guten Tag und zwischenzeitlich einen richtigen Lauf. Dass wir das Spiel am Ende nicht für uns entscheiden konnten, liegt an den vielen an Eigenfehlern und an einer insgesamt zu instabilen Annahme.“ – Frauke Neuhaus, Player of the Match

Warum Münster den Entscheidungssatz mit 15:10 für sich entscheiden konnte, wird beim Blick auf die Statistik deutlich: 40 Prozent Angriffseffizienz auf Seiten von Münster standen 32 Prozent Angriffseffizienz auf Seiten des VCW gegenüber. Dazu kamen fünf Blockpunkte für den USC und lediglich zwei für den VCW.

„Richtig positiv war unsere hohe Zahl an Blockpunkten. Schade, dass wir uns nicht mit einem Sieg im letzten Spiel dieses Jahres belohnen konnten.“ – Christian Sossenheimer, Trainer VC Wiesbaden

Als wertvollste Spielerin der Partie wurde Frauke Neuhaus gekürt. Sie sammelte 16 Punkte für ihr Team.  Nächster Gegner ist NawaRo Straubing am 2. Januar. Danach geht es für Wiesbadnes Volleyballerinnen am 28. Januar zu und Schwarz-Weiß Erfurt.

1. Volleyball Bundesliga, Damen, 2020.2021, 11. Spieltag, Ergebnisse

Heim Gast Ergebnis / Sätze
Dresden Potsdam 3:0 / 76:59 (26:24 25:15 25:20)
Erfurt Straubing 1:3 / 66:93 (11:25 16:25 25:18 14:25)
Wiesbaden Münster 2:3 / 92:108 (25:20 15:25 25:23 17:25 10:15)

1. Volleyball Bundesliga, Damen, 2020.2021, 11. Spieltag, Tabelle

# Mannschaft Spiele Sätze Siege Punkte
1 Allianz MTV Stuttgart 10 9 29:8 27
2 Dresdner SC 10 8 24:8 24
3 VfB Suhl LOTTO Thüringen 11 7 24:16 20
4 SSC Palmberg Schwerin 8 6 22:12 18
5 SC Potsdam 11 6 21:19 18
6 Rote Raben Vilsbiburg 10 5 21:18 16
7 Ladies in Black Aachen 10 4 18:23 12
8 NawaRo Straubing 11 4 14:25 12
9 VC Wiesbaden 11 3 17:28 10
10 USC Münster 11 3 16:29 10
11 Schwarz-Weiß Erfurt 11 2 11:31 4

Bildergalerie VC Wiesbaden – USC Münter

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

 

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des VC Wiesbaden finden Sie unter www.vc-wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!