Gegen 18:00 Uhr informiert ver.di Wiesbadens Mobilitätsdienstleister, dass ESWE Verkehr bestreikt wird. Der Arbeitskampf beginnnt am Dienstagmorgen um 3:00 Uhr und dauert 24 Stunden.

Bei den aktuellen und bundesweiten Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst kommt es am Dienstag, 29. September 2020, zu Warnstreiks. In diesem Zusammenhang hat auch der Mobilitätsdienstleister der Landeshauptstadt Wiesbaden, ESWE Verkehr, die Ankündigung erhalten, von der Gewerkschaft ver.di bestreikt zu werden. Der Arbeitskampf dauert voraussichtlich den ganzen Dienstag von Betriebsbeginn um 3:00 Uhr bis Betriebsende um ca. 3:00 Uhr.

Linien 6, 9, 28 und 33 fahren auch nicht

Hiervon betroffen sind alle Buslinien und -fahrten von ESWE Verkehr. Ebenso vom Streik betroffen sind die Kollegen der Mainzer Mobilität. Die Gemeinschaftslinien 6, 9, 28 und 33 fahren aus diesem Grund ebenfalls nicht. Nach aktuellen Informationen sind die Schienenverbindungen (S-Bahn, Rheingaulinie und Ländchesbahn) innerhalb Wiesbadens beziehungsweise zwischen Mainz und Wiesbaden nicht vom Streik betroffen.

Die unternehmenseigenen Vorverkaufsstellen – somit die Mobilitätszentrale am Marktplatz sowie die Mobilitätsinfos am Hauptbahnhof und am Luisenplatz – bleiben den Streiktag über geschlossen.

ESWE Verkehr Ticketverkauf

Der Ticketkauf ist grundsätzlich weiter möglich – an den rund 60 Fahrscheinautomaten von ESWE Verkehr, über die App des Rhein-Main-Verkehrsverbunds (RMV) oder über Vorverkaufsstellen, die zum Beispiel in verschiedenen Kiosken im Stadtgebiet betrieben werden.     

Regionalbuslinien

Für alle Regionalbuslinien, die zum Beispiel von Partnern wie der Deutschen Bahn oder Unternehmen wie der Rheingau-Taunus-Verkehrsgesellschaft (RTV) oder dem Rhein-Nahe-Nahverkehrsverbund (RNN) betrieben werden empfiehlt es sich dringend, auf deren Internetauftritten nachzuschauen. Dort sind die aktuellsten Infos zum Sachstand erhältlich. Über alle S-Bahn-Verbindungen informiert die Seite des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV).

Für Mittwoch, 30. September, geht der Wiesbadener Mobilitätsdienstleister aktuell davon aus, dass alles wieder nach regulärem Fahrplan läuft.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Gewerkschaft Ver.di finden Sie unter wiesbaden.verdi.de.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!