Es ist wichtig über Fragen der Demokratieentwicklung und des Umgangs mit Extremismus zu reden. Eine Möglichkeit dazu ist die Demokratiekonferenz, die zum dritten Mal in Wiesbaden stattfindet.

Die 3. Demokratiekonferenz richtet den Blick auf Zusammenarbeit und gelebtes Miteinander. Die „Fluchtbewegungen“ der letzten Zeit mögen ungewöhnlich erscheinen, tatsächlich aber sind heute Migration, Mobilität und Vielfalt der Normalfall. Aber sind wir auch darauf vorbereitet? Leben wir nicht mental oft genug noch im 19. Jahrhundert? Müsste die „Vielheit“ nicht schon längst zur DNA gehören?

Demokratiekonferenz, kurz gefasst

Wann: 29. November 2017, 10:00 bis 15:00 Uhr
WoFriedrich-Naumann-Saal, Haus an der Marktkirche, Schloßpl. 4, 65183 Wiesbaden
Eintritt: frei

Bundesprogramm „Demokratie leben!“ auf einen Blick: Laufzeit bis 2019, Fördersumme 104,5 Millionen Euro

Wenn bei den Unter-Sechsjährigen in den deutschen Städten die Kinder mit Migrationshintergrund in der Mehrheit sind, klingt die Rede von der „Integration“ antiquiert. Die Perspektive muss sich in der Gesellschaft umkehren: Nicht die angeblichen Defizite der „anderen“ sind das Thema, sondern die Frage, ob die Institutionen, Organisationen und Einrichtungen „fit“ sind für die „Vielheit“.

„Ich beteilige mich an Demokratie leben, weil zur Überwindung und Ausgrenzung kontinuierliches Engagement notwendig ist. “ – Sascha Schmidt, DGB

Mit einem Vortrag von Dr. Mark Terkessidis, Journalist, Autor und Migrationsforscher zum Thema „Vielheit und Zusammenarbeit – Über die Änderung der Perspektive in der postmigrantischen Gesellschaft“ beginnt die Konferenz, um anschließend in verschiedenen Arbeitsgruppen Projekte kennenzulernen, sich auszutauschen und Ideen zu entwickeln. 

„Ich engagiere mich für Demokratie leben!“ weil dieses Bundesprogramm eine gute Möglichkeit ist, das Zusammenleben in einer vielfältigen Gesellschaft gerecht zu gestalten. – Christian Bös, Integrationsamt

Die Demokratiekonferenz bietet die Möglichkeit, sich mit aktuellen Themen und gesellschaftlichen Entwicklungen auseinanderzusetzen, ins Gespräch zu kommen und gemeinsam nach neuen Wegen zu suchen. Eine vielfältige Gesellschaft kann nur funktionieren, wenn viele Stimmen gehört werden und unterschiedliche Menschen zusammenarbeiten.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!gesell