Auch in Zeiten der Corona-Krise kommen Bürger in Wiesbaden mit ESWE Verkehr von A nach B. Wie der Mobilitätsdienstleister informiert, wird der Betrieb am Laufen gehalten und mit dem Samstagsfahrplan an die Situation angepasst. 

Aufgrund der deutlich gesunkenen Zahl an Fahrgästen passt ESWE Verkehr seine Fahrpläne von Mittwoch, 25. März, bis auf Weiteres an. Das bedeutet, dass der Buslinienverkehr von montags bis freitags nur noch nach dem Samstagsfahrplan erfolgt. Zusätzlich dazu verkehrt die Linie 49 vom Hauptbahnhof zur Helios HSK in Dotzheim nach dem regulären Fahrplan montags bis freitags. Die Fahrten zur HSK werden besonders im Sinne des medizinischen Personals der Kliniken weiter aufrechterhalten. Auch die Linie 34 (Innenstadt – Hauptbahnhof – ELW/Zwerchweg) verkehrt weiter nach dem montags-bis-freitags-Fahrplan.

Einschränkungen

In allen Nächten fahren die Nightliner um 0:30 Uhr ab Innenstadt sowie die Ringlinie N13 planmäßig. Um 2:00 und 3:30 Uhr finden aber keine Abfahrten der Nightliner statt. Außerdem entfallen auf der Linie 6 nach Mainz die Fahrten 0:51 Uhr, 1:21 Uhr, 1:51 Uhr, 2:21 Uhr und 3:21 Uhr ab Wiesbaden/Nordfriedhof sowie die Fahrten um 1:30 Uhr, 2:00 Uhr, 3:00 Uhr und 4:00 Uhr ab Mainz/Hauptbahnhof.

Längere Busse für die Sicherheit

ESWE Verkehr setzt verstärkt seine längeren Fahrzeuge, also die Gelenkbusse ein, damit sich die Fahrgäste darin gut verteilen können. Der in diesen Zeiten so wichtige Sicherheitsabstand soll gegeben sein.

Mobilitäts-Infos

Die Öffnungszeiten der Mobilitäts-Infos von ESWE Verkehr an der Haltestelle Luisenplatz und auf dem Bahnhofsvorplatz sind weiter auf montags bis samstags von 6:00– 19:00 Uhr angepasst. Bei allen aktuellen Änderungen hilft besonders der Blick auf die Fahrplanaushänge an den Haltestellen. Aufgrund der vielen kurzfristigen Anpassungen im gesamten System des Rhein-Main-Verkehrsverbunds (RMV) können die elektronischen Systeme teils gar nicht so schnell nachgearbeitet werden, wie die Änderungen beschlossen werden.

Der Mobilitätsdienstleister der Landeshauptstadt Wiesbaden dankt allen Fahrgästen für Ihr Verständnis in diesen besonderen Zeiten.

Weitere regionale Nachrichten zum Thema Coronavirus lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Robert-Koch-Instituts mit Fallzahlen finden Sie unter: www.rki.de.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!