„Mit seiner hohen Motivation, seinem politischen Weitblick und seiner Ausdauer hat er sich um unser Land mehr als verdient gemacht“

Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat den früheren Finanzminister Karlheinz Weimar aus Bad Camberg das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgehändigt. Der 71-Jährige wird damit für sein jahrzehntelanges Engagement in der hessischen Kommunal- und Landespolitik in vielen verantwortlichen Positionen geehrt.

„Wie kein anderer hat sich Karlheinz Weimar mit hoher Expertise und Sachverstand in die politischen Belange eingebracht, sei es auf Kreis- oder Landesebene. Mit seiner hohen Motivation, seinem politischen Weitblick und seiner Ausdauer hat er sich um unser Land mehr als verdient gemacht.“ – Ministerpräsident Volker Bouffier

Fast fünf Jahrzehnte lang war Karlheinz Weimar im Kreistag Limburg-Weilburg aktiv, zudem hat er sich bei der Jungen Union und der CDU Limburg-Weilburg tatkräftig engagiert. Im Jahr 1978 wurde der Geehrte mit 28 Jahren als damals jüngster Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Limburg-Weilburg II in den Hessischen Landtag gewählt und hatte dieses Mandat bis 2014 inne. Nach der Landtagswahl 1987 berief ihn der damalige Hessische Ministerpräsident Dr. Walter Wallmann zum Staatsminister im Hessischen Ministerium für Umwelt und Reaktorsicherheit und damit zum jüngsten Staatsminister in Deutschland.

Der Erhalt der Schöpfung war Karlheinz Weimar auch neben seinem Beruf wichtig. Seit 1995 ist er Vorsitzender des Fördervereins Wildpark ,Tiergarten Weilburg‘ und widmet sich mit viel Elan dem Tierpark als Lernort für Umweltbildung und Nachhaltigkeit.“ – Ministerpräsident Volker Bouffier

In seiner Zeit als Hessischer Minister der Finanzen vom April 1999 bis zu seinem Ausscheiden im August 2010 habe sich Karlheinz Weimar mit seiner klugen und verantwortungsvollen Politik parteiübergreifend hohes Ansehen erarbeitet. Die Unterstützung der Kommunen und der damit verbundene Schuldenabbau habe neben einer generationengerechten Finanzpolitik für ihn oberste Priorität gehabt. Beispielhaft sei auch gewesen, wie Karlheinz Weimar das Land Hessen dank seiner großen Sachkenntnis durch die turbulente Zeit der Banken- und Finanzkrise vorausschauend geführt habe.

„Karlheinz Weimar hat sich in seiner Zeit als Hessischer Finanzminister große Verdienste erworben, nicht nur in Hessen, sondern auch über das Land hinaus.“ – Ministerpräsident Volker Bouffier

In seine Amtszeit fällt auch das größte Hochschulprojekt Deutschlands – der Neubau der Frankfurter Goethe-Universität mit dem Campus Riedberg für Naturwissenschaften und dem Campus Westend für Geistes-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften.

Darüber hinaus war und ist Weimar überzeugter Förderer des Finanzplatzes Frankfurt. So setzte er sich zum Ende seiner Amtszeit maßgeblich für den Verbleib der Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main ein, als bekannt wurde, dass ein erforderlicher Neubau gleichbedeutend mit einem Ortswechsel nach Paris verbunden sein könnte. Im Februar 2010 begannen die Bauarbeiten für den Neubau im Frankfurter Ostend und der Verbleib der EZB in Frankfurt war gesichert. Von 2003 bis 2020 war Weimar zudem Aufsichtsratsvorsitzender der FRAPORT AG.

„In seiner Position als Vorsitzender des Aufsichtsrats hat er auch hier entscheidende Weichen für den Ausbau und die positive Entwicklung des Frankfurter Flughafens gestellt und sich als Vertreter des Landes für dessen Wettbewerbsfähigkeit stark gemacht.“ – Ministerpräsident Volker Bouffier

Neben all seinem politischen Engagement und dem Einsatz für Tier und Umwelt hat sich der gebürtige Kirberger auch auf kultureller Ebene über viele Jahre engagiert. Als Freund und Förderer der 1972 gegründeten und alljährlich stattfindenden Weilburger Schlosskonzerte habe Karlheinz Weimar seine Bodenständigkeit und Heimatverbundenheit zum Ausdruck gebracht und sich für seine Region eingesetzt. Diese Heimatverbundenheit werde ebenso durch seine Mitgliedschaft im Verwaltungsrat der Krankenhausgesellschaft St. Vinzenz GmbH Limburg deutlich, die er seit 2017 ausübe, so Bouffier weiter.

„Karlheinz Weimar hat viele Jahre lang als Staatsminister, Landtagsabgeordneter, aber auch auf kommunalpolitischer Ebene die Geschicke des Landes Hessen mitbestimmt und große Verantwortung erfolgreich geschultert. Zudem hat er sich für Tier und Umwelt und kulturelle Belange eingesetzt. Sein unermüdliches Engagement und beispielgebendes Wirken wird daher durch die Verleihung der nächsthöheren Stufe des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland gewürdigt.“ – Ministerpräsident Volker Bouffier

Karlheinz Weimar wurde im Mai 1990 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Im Jahr 2005 wurde Karlheinz Weimar anlässlich seines zehnten Jubiläums im Amt eines Staatsministers des Landes Hessen von Ministerpräsident Roland Koch mit dem Hessischen Verdienstorden ausgezeichnet. Im Jahr 2014 wurde er mit dem Ehrenkreuz des Nassauischen Feuerwehrverbandes am Bande in Silber für seine jahrlange Förderung und Unterstützung der freiwilligen Feuerwehren im Kreis Limburg-Weilburg geehrt.

Bundesverdienstkreuz

Der damalige Bundespräsident Theodor Heuss stiftete im Jahr 1951 den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. Er wird für besondere Verdienste um die Bundesrepublik Deutschland sowie für Leistungen im politischen, wirtschaftlichen, sozialen und geistigen Bereich verliehen. Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland wird in acht Stufen verliehen. Im Folgenden sind sie nach Höhe der Stufen geordnet, beginnend mit der niedrigsten: Verdienstmedaille, Verdienstkreuz am Bande (umgangssprachlich: „Bundesverdienstkreuz“), Verdienstkreuz 1. Klasse, Großes Verdienstkreuz, Großes Verdienstkreuz mit Stern, Großes Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband, Großkreuz sowie Sonderstufe des Großkreuzes.

Bild oben ©2021 Birke/Hessische Staatskanzlei

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Staatskanzlei Hessen finden Sie unter staatskanzlei.hessen.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!