Überall nagt die Korrosion. Ein Ponton hat sich losgelöst. Die Boote sind nicht mehr zugänglich. Das Bootshaus ist aus Sicherheitsgründe gesperrt.

Das Drama um das marode Schul-Bootshaus geht in den nächsten Akt. DerRudergesellschaft Wiesbaden-Biebrich 1888 e.V.  ist am 12.1.2022 unpersönlich per E-Mail vom Schulamt die endgültige Sperrung des Schul-(Bootshauses) mitgeteilt worden. Die Kinder, die nach der Trocken-Ruderaktion noch frohen Mutes waren (Wiesbaden lebt! berichtete), blicken jetzt  ins Schwarze. Vergeblich war hofften sie auf die Wiederaufnahme des Trainings.

„Die Projektsteuerung für den Neubau des schwimmenden Bootshauses inzwischen die SEG – Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden mbH übernommen [hat]. Nach Sichtung der vorliegenden Unterlagen wird die SEG nun die ersten Planungsschritte einleiten,…“ – Rudergesellschaft Wiesbaden-Biebrich 1888 e.V.

Wie das Schulamt in seiner Mail ausführt, ist ein Weiterbetrieb – auch temporär […] aufgrund von Korrosion im Tragwerksstahl des Gebäudes nicht möglich. Um die Saison nicht völlig zu verlieren, ist eine schnelle Lösung als Provisorium gefragt. Schulamt, die Rudergesellschaft Wiesbaden-Biebrich 1888 e.V. und andere Beteiligte suchen händeringend nach einer Bootshalle oder leicht umzufunktionierenden Bleibe mit sanitären Anlagen, unmittelbarem Hafenzugang und Bootssteg.

„Wir suchen eine kurzfristige Alternative am Hafen  zur Unterbringung der Boote zu suchen, damit der Ruderbetrieb möglichst bald wieder aufgenommen werden kann.“ – Schuldezernent Axel Imholz

Darüber hinaus lädt die Schulverwaltung am 31. Januar die Nutzer des Bootshauses, sowie hafenanliegenden Vereinen, Ortsbeirat und Stadtverwaltung zu einem runden Tisch ein, um Lösungen zu suchen. Bei diesem Treffen soll das weitere Vorgehen besprochen, mögliche Alternativstandorte diskutiert und im weiteren Verlauf auch der Neubau des Bootshauses begleitet werden, so die Ruderghesellschaft.

„Es darf jetzt keine weitere Zeit verloren gehen. Wir müssen alles tun, um unseren Kindern und Jugendlichen die sportliche und damit verbundene wichtige soziale Seite ihres Lebens wieder zu geben.“ – Dr. Andreas Hasse

Der Vorstand der Rudergesellschaft bewertet die von der Stadtverwaltung in die Wege geleiteten Maßnahmen positiv und fordert alle Beteiligten dazu auf, in ihren Bemühungen nicht nachzulassen. Um die Saison nicht völlig aufgeben zu müssen, sollte die Lösung bis spätestens zum 31.3.2022 stehen, besser vorher.

Bootshaus im Schiersteiner Hafen

Bootshalle mit Ruderbooten am Schiersteiner Hafen ©2022 RGWB

Foto oben ©2021 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Schierstein lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Rudergesellschaft Wiesbaden Biebrich finden Sie unter www.rgwb.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!