Seit vier Jahren gehört der Gräselberg Standort zum Bund-Länder-Programms „Soziale Stadt“, ein Programm, mit dem der Bund strukturschwache Stadt- und Ortsteile fördert.

Das Bislang Entwicklungskonzept ISEK Gräselberg ist eines von 891 Gesamtmaßnahmen in 513 Städten und Gemeinden, die seit 1999 in das Bund-Länder-Programm aufgenommen Soziale Stadt aufgenommen wurden.

Soziale Stadt, kurz gefasst

Sport. und Mitmachfest – Integrierte Städtebauliche Entwicklungskonzept Gräselberg
Wann: Samstag, 15. Juni 2019, an 16:00 Uhr
Wo: Sportplatz in der Wörther-See-Straße (Anfahrt planen!)
Zutritt: fre

Zum Auftakt des städtebaulichen Entwicklungskonzept laden das Quartiersmanagement Soziale Stadt Gräselberg, das Stadtteilzentrum Gräselberg und der SC Gräselberg am 15. Juni Kinder, Jugendliche und Familien zu einem großen Sport- und Mitmachfest ein. Das Konzept ISEK Gräselberg wurde für die Bewohner des Quartiers entwickelt. Die Vision ist, das mit den aktiven und attraktiven Sport- und Freizeitangeboten Barrieren abgebaut und das Miteinander gefördert wird. Neben dem sozial-integrativen Ansatz verfolgt das Konzept die Themen Modernisierung der Sportflächen, Ausbau der Spiel-, Sport- und Freizeitflächen im Quartier, Unterstützung der Vereine und vieles mehr.

Rahmenprogramm

Sozialdezernent Christoph Manjura wird das Fest eröffnen. Der SV Wehen Wiesbadens ist auch dabei! Außerdem gibt es Judovorführungen, Geocaching, Capoeira, Selbstverteidigung für Mädchen, Kletterwand, Leichtathletik wie Weitsprung und Laufen, Torwandschießen, Hüpfburg und vieles mehr.

Kaffee und Kuchen

Die Teilnahme an allen Aktivitäten ist kostenfrei. Für Essen und Trinken sorgt der neue Betreiber des Vereinsheims des SC Gräselberg. Ergänzt wird das Angebot durch Kaffee und selbstgebackenen Kuchen einer ehrenamtlichen Frauengruppe aus dem Gräselberg. Abgerundet wird das sommerliche Angebot durch alkoholfreie Cocktails gemixt von den Jugendlichen aus dem Stadtteilzentrum Gräselberg.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsteil Gräselberg lesen Sie hier.

Informationen zum Bund-Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“ finden Sie hier.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!