Faszinieren, paralysieren und desinfizieren! Noch nie waren Sie so nah dran an der Wahrheit. Hypergalaktischen Effekte mit interstellare Unterhaltung in einer milchstraßenfegerhaften Show! Alpar Fendo eben.

Schon als kleiner Junge war Alpar Fendo von allem begeistert, das von außerhalb kam. Kein Wunder, wuchs der Bauchredner doch im schwäbischen Sulz am Neckar auf, das selbst Fuchs und Hase zu langweilig ist, um sich dort Gute Nacht! zu sagen. Bald schon nahm Fendo Kontakt mit Außerirdischen auf.

Theater im Pariser Hof, kurz gefasst

Alpar Fendo – Bauchreden von einem anderen Stern!
Wann: Samstag, 14. März 2020, 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr
Wo: Theater im Pariser Hof,
Eintritt: 19 Euro, 5 Euro Ermäßigung für Schüler/innen, Studenten/innen, Auszubildende und Kinder (bis 6 Jahre)
Kartenreservierung: Telefon +49 611-44764644 oder online hier

Den Kontakt zu den Außerirdischen hat der Schwabe gepflegt. Inzwischen sind sie handzahm geworden und immer wieder gerne Gast bei seinem Auftritten – in seinem Bühnenprogramm Keine Zeit für Urknal. Mit allen chaotischen Konsequenzen!

„Der Zauberer und Bauchredner ist ein Naturtalent“ – Augsburger Allgemeine

Während Fendo sich von seinen galaktischen Besuchern vor allem Erkenntnisse und Wissen über ihre Kultur und Technik erhofft, bringen ihn aber deren nur allzu irdische Beziehungsprobleme an den Rand des Wahnsinns. Zusammen mit seinen Außerirdischen kombiniert er Stand-up-Comedy und ausgefeiltes Puppenspiel in einer einzigartigen Show voller magischer Momente. Dabei begeistert er mit seiner witzigen, charmanten und hintergründigen Art nicht nur auf der Bühne, sondern beamt sich auch gelegentlich ins Publikum, um die Zuschauer hautnah am Geschehen teilhaben zu lassen.

„Einen großen Auftritt hat der Berliner Komödiant und Bauchredner Fendo, der vom Kulturschock erzählt, als er mit seinen Eltern von Istanbul nach Sulz am Neckar kam und dort zum ‚Türkle’ wurde, einem guten integrierten Schwaben.“ – Hamburger Abendblatt

„Keine Zeit für Urknall“ ist eine Show mit: brillantem Bauchreden, zackiger Zauberei, cooler Comedy – 100 % intergalaktisches, milchstraßenfegerhaftes Entertainment! Bild ©2020 Alpar Fendo

Kostprobe von Alpar Fendo

Gut zu wissen

Auch in 2020 können unsere Gäste mit Ihrer Theaterkarte stressfrei & bequem zu den Veranstaltungen mit dem VMW-Veranstaltungsticket der ESWE Verkehr an- und abreisen. Die Eintrittskarten beinhalten weiterhin das praktische KombiTicket. Im Preis der Eintrittskarte ist die kostenlose Nutzung der Nahverkehrsbusse und -bahnen im Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV), Tarifgebiet 6500 bereits enthalten! Ohne Stau, ohne Parkplatzsuche = bequem und entspannt an- und abreisen. Die Haltestelle „Webergasse“, die vom Hauptbahnhof im Fünf-Minuten-Takt von den Linien 8 und 1 angefahren wird, liegt nur wenige Schritte von der Kleinkunstbühne Theater im Pariser Hof entfernt.

Über Alpar Fendo

Er wurde 1973 im schwäbischen Sulz am Neckar geboren, hat in Tübingen studiert und ist Doktor der Sozial- und Verhaltenswissenschaften. Im Bauchreden geschult wurde er im Wesentlichen an der ersten europäischen Bauchrednerschule unter der Leitung von Patrick Martin sowie in Münster bei Dr. Stevo Schüling. Weitere Ausbildung bekam er bei Stephen Knowles, Dan Horn und Puppenspielerin Dorothea Metz.

Als Zauberer und Bauchredner ist Alpar Fendo Mitglied im Magischen Zirkel von Deutschland, in der International Magician Society und in der International Ventriloquist Society. Mit seinen Programmen tritt er in ganz Deutschland auf, gastierte aber unter anderem auch im Imperial Palace Hotel in Las Vegas, bei der International Ventriloquist Show in Cincinnati, bei der EXPO in Mailand und auf Kreuzfahrtschiffen der AIDA und PHOENIX Cruises.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite von Alpar Fendo finden Sie unter www.allesausserirdisch.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!