Steuertag – Einnahmeverluste drohen: Das Verfassungsgericht hat die Bemessungsgrundlagen gekippt und verlangt vom Gesetzgeber eine überarbeitete Regelung der Grundsteuer.

Finanzämter berechnen den Wert einer Immobilie auf Grundlage veralteter Zahlen aus dem Jahr 1935 in Ostdeutschland und aus dem Jahr  1964 in Westdeutschland. Das Bundesverfassungsgericht verlangt deshalb die Neuregelung bis zum Ende des Jahres. Im Gespräch ist ein sogenanntes wertabhängiges Modell. Dabei sollen vor allem der Wert des Bodens und die durchschnittliche Miete eine Rolle spielen. Was das heißt, erfahren Sie unter anderem beim 9. Steuertag der IHK Wiesbaden.

IHK Wiesbaden, kurz gefasst

Grundsteuer – Reform bis Ende 2019
Wann: Donnerstag, 6. Juni 2019, 16:00 bis 18:00 Uhr
Wo: IHK Wiesbaden, Wilhelmstraße 24-26, 65183 Wiesbaden (Anfahrt planen)

Anmelden bei: Birgit Arnold unter Telefon 0611 1500-186 und per Mail an b.arnold@wiesbaden.ihk.de.

Bis Ende des Jahres soll die Grundsteuer neu geregelt werden. Wird hier die Chance zum Bürokratieabbau genutzt? Und was ist dabei für Unternehmen wichtig? Das diskutieren  Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik am, in der IHK Wiesbaden, Wilhelmstraße 24-26:

9. Wiesbadener Steuertag

Weil das Thema so brennt, hat die IHK ihren 9. Wiesbadener Steuertag unter der Überschrift Reform der Grundsteuer – Chance auf ein einfaches und unbürokratisches Modell? gestellt. Veranstalter sind die IHK Wiesbaden, die Hochschule RheinMain und die Wirtschaftsjunioren bei der IHK Wiesbaden.

Podiumsdiskussion

Nach der Begrüßung durch IHK-Vizepräsidentin Tatjana Trömner-Gelbe und Hochschulpräsident Prof. Dr. Detlev Reymann kommen aufs Podium: Dr. Martin Worms, Staatssekretär im Hessischen Finanzministerium, Jens Gewinnus, Referatsleiter Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer, Einkommensteuer beim DIHK in Berlin und Werner Thumbs, Leiter Steuern bei der Profunda Verwaltungs GmbH / Boehringer Ingelheim. Es moderiert Prof. Dr. Rainer Hartmann, Wiesbaden Business School. (Bild: ©2019 Marco Verch / Flickr / CC BY 2.0)

Weitere Nachrichten der IHK Wiesbaden lesen Sie hier.

Die offizielle Webseite der IHK Wiesbaden finden Sie hier.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!