Menü

kalender

Juni 2024
S M D M D F S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Partner

Partner

/* */

86. LONGINES Pfingstturnier Wiesbaden: Erfolg trotz Wetterkapriolen

Das 86. LONGINES Pfingstturnier Wiesbaden war trotz anfänglicher Bedenken wegen des Wetters ein voller Erfolg. Höhepunkte waren die Vielseitigkeitsprüfungen und die emotionale Verabschiedung des Dressurpferdes Emilio. Aber auch die spannenden Stechen im Springreiten.

Volker Watschounek 1 Monat vor 0

So verregnet war Pfingsten lange nicht mehr. Und trotzdem besuchten tausende Wiesbadener das Pfingstturnier. Unterm Strich, etwa nur 10 Prozent weniger.

Trotz anfänglicher Bedenken wegen des Wetters war das 86. LONGINES Pfingstturnier Wiesbaden ein voller Erfolg. Wir hatten riesiges Glück, resümierte Kristina Dyckerhoff, Präsidentin des Wiesbadener Reit- und Fahr-Clubs e.V. (WRFC). Der Boden war zwar durch den Regen etwas gelitten, aber die Parcours wurden entsprechend angepasst und am Ende konnten wir spannende Wettbewerbe in allen drei Disziplinen erleben. Lediglich ein Wettbewerb musste abgesagt werden: Ride & Drive. Die Kutschen hätten den Boden zu sehrt malträtiert.

Spannende Wettbewerbe und begeisterte Zuschauer

Die Vielseitigkeitsprüfungen unter der Leitung von Prof. Heike Holstein fanden großen Anklang, insbesondere bei den jungen Reitern der U25-Klasse. In der Dressur sorgte insbesondere die Flutlicht-Kür mit der Verabschiedung des Dressurpferdes Emilio für einen emotionalen Höhepunkt. Und beim Springen fieberten die Zuschauer am Pfingstmontag dem Großen Preis entgegen, den der belgische Springreiter Koen Vereecke und sein 14-jähriger Wallach Kasanova de la Pomme im Stechen mit seinem zweiten fehlerfreien Lauf und der besten zeit gewann.

Positives Fazit und Dank an alle Beteiligten

Das schlechte Wetter, so die Aussteller und Gastronomen, mit denen wir gesprochen haben, haben das Geschäft schon Star beeinflusst. War der Stand vom Lions Club drei Lilien die letzen Jahre immer ein beliebter Anlaufpunkt und hatten dort die Ehrenamtlichen stets alle Hände voll zu tun, ´ auch damit die Tribüne mit Getränken zu versorgen, blieb der große Ansturm in diesem Jähr aus. Gleiches zeigte sich bei den Gastronomen rund um den Springplatz: Bei Theos Gastroservice sagte uns der Chef, 10 Prozent weniger seien es sicherlich gewesen, Der Stimmung hat das Wetter aber nicht geschadet. Die, so Kristina Dyckerhoff sei überall gut gewesen. Die Zuschauer haben jeden Regenguss gut gelaunt durchgehalten und die Ehrenamtlichen waren mit Feuereifer dabei. am Sonntag wurden sie dann mit Sonnenschein verwöhnt, durften die schirme endlich geschossen bleiben.

Auszeichnung mit dem Graf-Rantzau-Preis

Eine besondere Ehre für den WRFC war die Auszeichnung des LONGINES Pfingstturniers am Samstagabend mit mit dem Graf-Rantzau-Preis durch den Präsidenten der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, Hans-Joachim Erbel. Das zeigt uns, dass unsere Arbeit auch in Warendorf wahrgenommen wird, so Dyckerhoff.

Ehrung der Hufschmiedefamilie Wagner

Am Pfingstsonntag wurde zudem die Familie Wagner geehrt, die seit 30 Jahren als Turnierschmiede beim Pfingstturnier im Einsatz ist. Die Wagners gehören zum Pfingstturnier wie die Papageien und die Pferde, betonte Dyckerhoff. Wir sind sehr dankbar für ihre langjährige Treue und ihr Engagement.

Das 86. LONGINES Pfingstturnier Wiesbaden war trotz der Wetterkapriolen ein rundum gelungener und erfolgreicher Event. Der WRFC kann stolz auf ein weiteres tolles Turnierwochenende zurückblicken und freu sich auf Pfingsten 2025, vom 6. bis zum 9. Juni 225.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar
Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar
Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Weitere Galerien finden Sie hier.

Alle Ergebnisse vom Wiesbaden Pfingstturnier auf einen Blick!

Foto oben ©2024 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Stadtteil Biebrich lesen Sie hier.

Mehr über das Internationale Pfingstturnier Wiesbaden finden Sie unter www.pfingstturnier.org.

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.