Sie geben Bürgern Impulse für neues bürgerschaftliches Engagement. Sie motivieren andere und helfen weiter, wenn es Probleme gibt. Sie sind gut vernetzt und bieten vielfältige Möglichkeiten: Engagement Lotsen.

Die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements hat in Hessen eine lange Tradition. Sie zählt mit zu den Kernthemen der  Hessischen Landesregierung, die die freiwillige Hilfe von Bürgern unter anderem mit ihrem Programm Engagement-Lotsen fördert. In diesem Jahr sind 65 weitere Lotsen aus 22 Kommunen hinzugekommen.

„Es freut uns, dass das Interesse bei den Kommunen ungebremst ist. Durch das Programm wurden inzwischen rund 600 Engagement-Lotsen in knapp 100 Kommunen qualifiziert. Sie helfen, eine ehrenamtliche Struktur in der Gemeinde aufzubauen.“ – Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer

Das Land Hessen fördert die Umsetzung des E-Lotsen-Projekts mit einem einmaligen Betrag von 2.000 Euro für jede teilnehmende Kommune. Im Jahr 2018 haben die Kommunen Baunatal, Edermünde, Gießen, Haunetal, Reiskichen, Sontra, Wetzlar, Bad Orb, Büdingen, Darmstadt, Dieburg, Ortenberg, Rodenbach, Rödermark, Weiterstadt, Eltville, Hünstetten, Limburg, Oberursel, Schlangenbad, Schmitten und Wiesbaden davon profitiert.

„Viele Kommunen sind schon länger dabei, in diesem Jahr durften wir mit Sontra, Dieburg und Schlangenbad drei neue Städte begrüßen.“ – Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer

Die Lotsen begleiteten mit ihren Aktivitäten das bürgerschaftliche Engagement in ihrer Gemeinde, berieten Vereine, Initiativen und engagierte Einzelpersonen. Sie initiierten auch Maßnahmen und Projekte, erarbeiteten Vereinswegweiser, führen Neubürger ins örtliche Vereinswesen ein oder bauten Freiwilligenagenturen und Ehrenamtsbörsen auf, so der Staatsminister Wintermeyer. Den Engagement-Lotsen der diesjährigen Ausbildungsrunde wurden am 10. November in einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung bei der Landes-Ehrenamtsagentur in Frankfurt ihre persönlichen Teilnahmeurkunden überreicht.

„In den letzten Jahren zeigt sich, dass sich die Ehrenamtlichen zunehmend projektorientiert engagieren. Im Engagement-Lotsen-Programm wird auf solche Entwicklungen eingegangen.“ –betonte Axel Wintermeyer.

Hintergrund – Das im Jahr 2004 gestartete Engagement-Lotsen-Programm ist ein essenzieller Bestandteil der Ehrenamtskampagne der Hessischen Landesregierung. Kommunen und engagierte Bürger arbeiten dabei Hand in Hand für ein zukunftsfähiges Gemeinwesen. Auf kommunaler Ebene werden ehrenamtliche Teams von drei Engagement-Lotsen aufgebaut und durch die Landesarbeitsgemeinschaft Freiwilligenagenturen Hessen e.V. (LAGFA) qualifiziert. Sie unterstützen mit ihren Aktivitäten das bürgerschaftliche Engagement in ihrer Gemeinde.

Engagement Lotsen in Wiesbaden

In Wiesbaden bietet das Amt für Soziale Arbeit immer wieder in Kooperation mit dem Wiesbadener Freiwilligenzentrum Weiterbildungsprogramme und Qualifizierungsmaßnahmen zu so genannten Engagement-Lotse an. Informationen dazu gibt es beim Freiwilligenzentrum im Internet und unter der Telefonnummer 0611 / 60977695.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!