Typisch für seine Kompositionen waren und sind in Zeiten zunehmender Abstraktion die Beibehaltung der melodischen Elemente.

Klarinette und Fagott sind die dominierenden Instrumente am Sonntagmorgen beim 5. Wiesbadener  Kammerkonzert im Foyer des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden.

Staatstheater Wiesbaden, kurzgefasst

Was: 5. Kammerkonzert
Wann: Sonntag, 18. März2018, 11:00 Uhr
Wo: Hessisches Staatstheater, Großes Foyer, (Karte / Navigation)
Eintritt: 12,00 Euro, ermäßigt 6,00 Euro

Karten sind an der Theaterkasse, telefonisch unter +49 611 132 325 oder auf www.staatstheater-wiesbaden.de erhältlich.

Die Bläser und Streichsolisten des Orchesters haben sich den Werken von Francis Poulencs Werke angenommen. Anfang des 20. Jahrhunderts waren es Poulencs zeitlose Kompositionen die Maßstäbe setzten, welche bis heute nachwirken. Von ihm erklingt die Sonate für Klarinette und Fagott op. 32.

Klarinette und Fagott

Außerdem spielt das Orchester Werke von dem Braslianer Heitor Villa-Lobos. Mehr als 1.000 Kompositionen hat er geschrieben, unter anderem zwölf Sinfonien, fünf Klavier-, zwei Cellokonzerte und je ein Gitarren-, Harfen- und Mundharmonikakonzert, 17 Streichquartette und drei Klaviertrios. Vor allem ab den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts sind seine Kompositionen von Europa und seinem Paris-Aufenthalt geprägt. Die Besucher können sich auf temperamentvolle Musik freuen.  Auch hier spielen Klarinette und Fagott, ergänzt um Klavier – eine bedeutende Rolle.   

Zur Person Francis Poulenc

Er wurde am 7. Januar 1899 als Sohn eines wohlhabenden Industriellen und tief gläubigen Katholiken in Paris geboren. Von seiner Mutter erbte Francis Poulenc das musikalische Talent. m Alter von 15 Jahren begann er bei Ricardo Viñes für drei Jahre KLavier-Unterricht zu nehmen und trat damit später in die Fußstapfen der Mutter.

Zur Person Heitor Villa-Lobos

Er erhielt bereits mit sechs Jahren seinen ersten musikalischen Unterricht bei seinem in der Tijucagegend von Rio de Janeiro wohnhaften spanischstämmigen Vater Raul. Der Cellounterricht wurde später bei dem Cellisten Benno Niederberger fortgeführt – was seine Wirkung bis heute zeigt. Villa-Lobos gilt als der populärste und auch international bekannteste Komponist klassischer Musik von Brasilien.

Sie war es auch, die ihrem Sohn erste Klavierstunden erteilte.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitteroder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!