Lange wurden Kammerkonzerte als Gegenpol der Kirchenmusik gesehen. Sie waren für die fürstlichen Kammern also für den weltlich-repräsentativen Gebrauch bestimmt.

Die Zeiten, dass Kammerkonzerte allein für Fürsten, Grafen – dem Adel und die gehobenen Gesellschaften gespielt wurden sind vorbei. Als wesentliches Merkmal gilt heute aber immer noch, dass die Musik von jeweils alleinverantwortlichen Instrumentalisten gespielt wird.

Staatstheater Wiesbaden, kurgefasst

1. Kammerkonzert –  Flötenzauber
Wann: Samstag, 16. September 2018, 11:00 Uhr
Wo: Hessisches Staatstheater Wiesbaden, Foyer, Christian-Zais-Straße 3, 65189 Wiesbaden (Karte + Navigation)
Eintritt: 12,00 Euro,

Ein zweites Merkmal ist, dass die Musiker selbst zueinander finden udn nicht dirigiert werden. So ist es auch am Samstag beim 1. Kammerkonzert der Spielzeit 2018.2019 im im Foyer des Hessischen Staatstheaters mit Gloria Rehm.

Flötengruppe des Staatorchesters

Flötenzauber verbreitet im 1. Kammerkonzert die Flötengruppe des Hessischen Staatsorchesters mit Mátyás Bicsak, Cornelia Thorspecken, Jessica Jiang und Thomas Richter. Zudem sind Sopranistin Gloria Rehm und Levi Hammer am Klavier zu erleben. Die berühmte Elfenmusik aus Mendelssohn Bartholdys Sommernachtstraum, eine Bearbeitung von Melodien aus Rigoletto sowie französische und ungarische Hirten-Fantasien stehen auf dem Programm.

Zur Person Gloria Rehm

Gloria Rehm studierte in Berlin Gesang. 2013 gewann die Sopranistin den Richard-Strauss-Wettbewerb in München. Ihre Bühnenkarriere begann sie an der Oper Köln, wo sie  Fachpartien wie Blonde in „Die Entführung aus dem Serail“, Zerbinetta in Richard Strauss „Ariadne auf Naxos“ … ünernahm.
In Wiesbaden feierte sie zuletzt großen Erfolg als Marie in Bernd Alois Zimmermanns „Die Soldaten“.
2016.2017 ist Gloria Rehm in Wiesbaden als Adele  in „Die Fledermaus“, Königin der Nacht, Woglinde und Helmwige („Der Ring des Nibelungen“), Konstanze („Die Entführung aus dem Serail“) sowie erneut als Musetta und Gretel zu erleben.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!