Hässlich, aber innovativ? Fehler oder Fortschritt?  Kurzzeitige Grosssiedlungen und gesellschaftlicher Wandel der 60er und 70er Jahre.

Bei den ersten beiden Terminen zur Veranstaltungsreihe Impulse für das Ostfeld standen am 17. November und am 25. Januar die Entwicklung des neuen Stadtteils Ostfeld /Kalkofen im Mittelpunkt. Ging es im Roncalli Haus um generelle Planungen, fragten und erläuterten die Experten im Kulturforum zwei Monate später: Wie baut man eine Stadt. Auf beiden Veranstaltungen schwang immer mit: Aus Fehlern lernen!

„Wir befinden uns heute in einer ähnlichen Situation wie in den 1960er und 1970er Jahren und sollten in der Stadtplanung unbedingt die Fehler von damals vermeiden.“ – Christoph Elsässer, West 8 urban

Nicht Wiesbadener, sondern städteplanerische Tendenzen sind gemeint. So geht es bei der dritten Veranstaltung insbesondere um das gesamtheitliche Entwicklungskonzept  – darum, mit den Planungen Wiesbaden effizienter, technologisch fortschrittlicher, grüner und sozial inklusiver zu gestalten: moderner!

„Architektur ist das kunstvolle, korrekte und großartige Spiel der unter dem Licht versammelten Baukörper.“ – Le Corbusier

Das Leben hat sich in den letzten Jahrzehnten mehr und mehr nach außen verlagert. Das Leben findet immer stärker auf Straßen, Wegen, Plätzen und in Parks statt. Damit das gelingt, kommt der Qualität des öffentlichen Raums eine zunehmende Bedeutung zu. Einer der das weiß, ist der Senior Designer, Christoph Elsässer. Wiesbadens Städteplaner haben den Experten der West 8 urban design & landscape architecture b.v. aus Rotterdam als Referenten gewinnen können.

„Wenn die Leute von einem ungestörten Landschaftsbild reden, meinen sie nicht die Landschaft ohne jedes Gebäude, sondern die Landschaft ohne moderne Gebäude.“ – Quinlan Terry

Elsässer wird im Hörsaal der Hochschule RheinMain über die Herausforderungen von Verstädterung sprechen. Fragen rund um Mobilität und Infrastruktur stehen dabei im Fokus – nicht vordergründig die technischen Komponenten, sondern viel mehr die räumlichen und ästhetischen Komponenten. ∆

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!