Die Ausstellung wurde im Foyer des Grünflächenamts eröffnet. Zum Wochenende zieht eine Kopie zum Elsässer Platz: bis zum 4. März in den grünen Info-Container.

Am Mittwochnachmittag wurde im Foyer vom Gustav-Stresemann-Ring nicht nur Ausstellung mit den Ergebnissen desRealisierungswettbewerbs mit städtebaulich-freiraumplanerischem Ideenteil zum Elsässer Platz eröffnet. Anwesend waren auch die drei Erstplatzierten, die nach der lockeren Ehrung zu ihren Arbeiten in einem lockern Ton Rede und Antwort standen. Entwürfe, die umgesetzt werden, sobald die Voraussetzungen hierfür geschaffen sind – die Quartiersgarage in Betrieb genommen wurde.

„Die Wettbewerbsarbeit der Franz Reschke Landschaftsarchitektur GmbH wirkt nüchtern betrachtet einfach, vielleicht langweilig. Es wir wenig vorgegeben und bietet so den Anwohnern viele Möglichkeiten mit den Freiflächen und den Wasserspielen umziehen.“ – Andreas Kowol, Verkehrsdezernent

Neun Entwürfe zum Elsässer Platz waren in die engere Auswahl gekommen. Überzeugt hat hat am Ende die Herangehensweise der Franz Reschke Landschaftsarchitektur GmbH, Berlin mit der Freien Planungsgruppe Berlin GmbH, Berlin. Die Architekten setzen auf den Plantanenbestand und ergänzen diesen zu einem nahezu durchlässigen Rahmen mit Aufenthaltsqualität um den Elsässer Platz herum. Mit der straßenbegleitende Baumsetzung, und dem nach Innen aufgelockerten Saum wird der Platz von den umgebenden Straßen abgesetzt und das Grün in der  Parkmitte als eigenständiger Raum erlebbar – für Schüler, die sich in der Sonne aalen. für Paare, die sich ein lauschiges Plätzchen suchen. Für Senioren, die einfach die Zeit genießen.

„Die große Rasenfläche im Zentrum des Parks soll Jungen und Mädchen dazu einladen, Fußball zu spielen. Ganz so wie früher, wo wir mit unseren Rucksäcken spontan Tore markiert haben und völlig ungezwungen gespielt haben.“ – Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende

Einladende und großzügige Entrées verknüpfen den Platz mit dem umgebenden Stadtraum. Die parkseitig aus dem Rahmen heraus entwickelten Spiel-, Aktivitäts- und Verweilorte werden durch einen locker-lichten Gehölzsaum überstanden. In dessen Schatten finden sich vielfältige Nutzungsangebote im Wechselspiel mit attraktiven Orten. Der lebendig bespielte Quartiersplatz liegt als aktives Bindeglied zwischen Park und Quartiershaus, den Bushaltestellen und der Nettelbeckstraße als Fahrradstraße und Quartierspromenade. Durch das neue Quartiershaus wird ein wesentlicher Beitrag zum Quartiers- und Parkleben geleistet. Das als dreigeschossiger Solitär vorgesehene Gebäude nimmt Dienstleistungs- und Nachbarschaftsfunktionen auf und bespielt, auf die südöstliche Grenze des Baufeldes gesetzt, den öffentlichen Freiraum zur Quartierspromenade und zum Park hin.

Ausstellung vor Ort

Vom 12. Februar bis 4. März werden die Siegerentwürfe am grünen Info-Container auf dem Elsässer Platz ausgestellt.  Interessierte können sich die Arbeiten zudem auf dein.wiesbaden.de/elsaesserplatz anschauen. Am Samstag, 12. Februar, von 10:00 bis 12:00 Uhr begrüßen Stadträtin Dr. Tilli-Charlotte Reinhardt und Umweltdezernent Andreas Kowol Interessierte am grünen Info-Container auf dem Elsässer Platz. Dort können Fragen an die im Projekt beteiligten Dezernate und Fachämter gestellt werden. Vertreter von Stadtplanungs-, Umwelt-, Tiefbau- und Grünflächenamt stehen vor Ort Rede und Antwort.

Wachstum und nachhaltige Erneuerung

Das Projekt wird durch das Städtebauförderprogramm Wachstum und nachhaltige Erneuerung in Hessen gefördert. Damit ist es ein Baustein zur Schaffung und Aufwertung grüner und blauer Infrastruktur. Die Handlungsempfehlungen für den Elsässer Platz sind in dem Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) Zukunft Stadtgrün Wiesbaden-Innenstadt + Süd hinterlegt und bildeten bereits die Grundlagen für die Wettbewerbsaufgabe.

Impressionen

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Bild oben ©2022 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Westend lesen Sie hier.

Informationen zum  Elsässer Platz im Internetangebot der Stadt Wiesbaden finden Sie unter www.wiesbaden.de

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!