Mit den ersten drei Punkten in der 2. Vollyball Bundesliga der Frauen gibt der VCW II die Laterne ab und klettert in der Tabelle auf Rang neun.

Die Volleyballerinnen der zweiten Mannschaft und das ganze Team des VC-Wiesbaden II waren entschlossen, die ersten Bundesligapunkte einzufahren. Gegenüber standen die Spielerinnen des SV Lohhof, einem Verein, der bereits seit Jahren in der 2. Liga spielt. David gegen Goliath? Nein, ein Spiel auf Augenhöhe – und die ersten drei Punkte für den VCW II.

Satz eins für Wiesbaden

Wiesbaden war von Beginn an bei der Sache und hat hoch konzentriert gespielt. Mit einem guten Aufschlag im Rücken – bis zur zweiten Technischen Auszeit bei einem Spielstand von 16 zu 14 war es ein ausgeglichenes Spiel. Dann setzten sich die Wiesbadenerinnen etwas ab, führten 19 zu 15 und Lohhof versuchte mit einer Auszeit den Rhythmus der Wiesbadener zu stören. Aber das hat Wiesbaden nicht aus dem Spiel gebracht und die Mädels gewannen den ersten Satz mit 25 zu 19.

Satz zwei für Wiesbaden

Der zweite Satz war ein Wechsel von starken Phasen und Schwächen auf beiden Seiten. Zunächst fing Wiesbaden stark an und führte mit 8 zu 2 bei der ersten technischen Auszeit. Dann schlichen sich ein paar kleine Fehler ein und Lohhof hatte wohl die stärkste Spielphase, führte mit 8 zu 9. Aber die VCW-Mädels fingen sich wieder, konzentrierten sich auf das, was sie sich vorgenommen hatten: das erste Mal in der 2. Liga zu punkten. Über 11 zu 9 Stand es bei der zweiten technischen Auszeit 16 zu 15 für Wiesbaden. Lohhof lies aber nicht nach und kam zu einer 17 zu 19 Führung. Wiesbaden nahm eine Auszeit und der Trainer Raimund Jeuck versuchte, wieder Ordnung in das Wiesbadener spiel zu bringen. Dies ist ihm auch gelungen. Die Damen des VCW II drehten den Spieß und hatten am Ende mit 28 zu 26 die Nase vorn.

Satz drei für Wiesbaden

Die VCW-Mädels fingen mit einer sehr starken Aufschlagserie an und führten mit 7 zu 0. Obwohl sich Lohhof wieder heran kämpfte, gaben die Wiesbadenerinnen in diesem Satz die Führung nie ab. Über 8 zu 4 und 16 zu 9 führte Wiesbaden kurz vor Ende 23 zu 16. Lohhof bäumte sich noch mal auf, kam auf 23 zu 19 heran. Nach einer Wiesbadener Auszeit war das Match dann schnell beendet. Die Mädels vom VC-Wiesbaden II gewannen den 3. Satz mit 25 zu 20 und ihr erstes Zweitligaspiel souverän mit 3 zu 0 Sätzen.

Ausblick

Nächster Gegner ist am 3. Oktober Dresden. Hierfür müssen Wiesbadens Volleyballerinnen erstmals eine  lange Fahrt weg stecken und dann auf dem Spielfeld – ein zweiter Dreier wäre schön.

3. Spieltag, Volleyball 2. Bundesliga Süd Frauen, Ergebnisse

Heim Gast
VC Neuwied 03:01 TV Waldgirmes
MTV Stuttgart II 03:00 TSV Ansbach
VC Offenburg 03:00 VCO Dresden
VC Offenburg 03:00 VV Grimma
MTV Stuttgart II 03:02 VCO Dresden
TV Planegg 01:03 Allgäu Sonthofen
TV Holz 02:03 RR Vilsbiburg II
VC Wiesbaden II  03:00 SV Lohhof
VCO Dresden -:- VC Wiesbaden II
MTV Stuttgart II -:- Allgäu Sonthofen

3. Spieltag, Volleyball 2. Bundesliga Süd Frauen, Tabelle

Platz  Mannschaft  Sp  Sätze  Diff  Pkt
1 VC Offenburg 4 4 0 0 12:00 12 12
2 RR Vilsbiburg II 3 3 0 0 09:05 4 7
3 MTV Stuttgart II 3 2 0 1 08:05 3 6
4 VV Grimma 3 2 0 1 06:04 2 6
5 TV Holz 3 2 0 1 08:06 2 6
6 VC Neuwied 3 1 0 2 07:07 0 5
7 TSV Ansbach 4 2 0 2 06:10 -4 4
8 Allgäu Sonthofen 2 1 0 1 05:04 1 4
9 VC Wiesbaden II  3 1 0 2 05:06 -1 3
10 TV Waldgirmes 3 1 0 2 04:06 -2 3
11 TV Planegg 4 1 0 3 05:10 -5 3
12 SV Lohhof 3 1 0 2 03:08 -5 2
13 VCO Dresden 4 0 0 4 05:12 -7 2

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!