In der Tierwelt regeln Farben das Miteinander. Farben machen sichtbar und unsichtbar, geben Aufschluss über dass Paarungs-Verhalten und nich viel mehr.

Kinder ab fünf Jahren und deren Eltern können gespannt sein auf die Erzählungen von Mara Waldschmidt und am Samstag etwas darüber lernen, welche Farben es im Tier- und Pflanzenreich gibt und wie Tiere sie einsetzen.

Natur-Erleben, kurz gefasst

Kreativwerkstatt – „Naturführung in die Welt der Farben“
Wann: Sonntag, 25. Februar 2018, ab 11:00 bis 12: 30Uhr
Wo: Tierpark Fasanerie, Wilfried-Ries-Str. 22, 65195 Wiesbaden (Navigieren /Karte)
Treffpunkt: Haupteingang
Kosten: 5,00 Euro

Anmeldungen und Rückfragen nimmt Mara Waldschmidt unter der E-Mail-Adresse mara.waldschmidt@fruehes-forschen.de entgegen.

Die Fellfarbe dient beispielsweise der Kommunikation unter Tieren. Männchen etwa werfen sich in Farbe, um den Weibchen zu imponieren. Der Manarinenenten-Erpel etwa. Je leuchtender und farbenprächtiger sein Federkleid, desto mehr stehen die Enten auf den Erpel. Andere Tiere wechseln die Farbe ihrer Haut um sich besser zu verstecken. Sie passen sich ihrer Umgebung an. Die schwarzweiße Fellzeichnung des Skunks dient als Warnfarbe. Dies und vieles mehr erfahren Sie während der „Naturführung in die Welt der Farben“.

 

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!