Die Mannschaft des SV Wehen Wiesbaden kommt vor heimischer Kulisse nicht über ein 0:0 hinaus, sichert sich einen Punkt und so den vorzeitigen Klassenerhalt.

Das der Klassenerhalt noch einmal ins Wanken gerät, daran hatte vor der Partie gegen die Mannen des SG Sonnenhof Großaspach keiner mehr wirklich gedacht. Und dass Großaspach das es am Ende doch noch für die Schwaben zum Aufstieg reichen könnte … Alles nur Theorie.

„Warum nicht gleich so?“

In der Partie zwischen den Schwaben und Hessen ging es um nichts mehr. So entwickelte sich über weiter Strecken eine Partie ohne nennenswerte Torszenen. In der Schlussphase fragte man sich dann: „Warum nicht gleich so?“

Spannende Schlussphase

Beide Mannschaften agierten in der Schlussphase deutlich angriffslustiger. In den letzten 15 Minuten entwickelten sich Strafraumszenen, die die knapp 1.900 Zuschauer in der BRITA Arena über weiter Strecken vermisst hatte. Schnellbacher und Müller auf Seiten des SV Wehen scheiterten aber ebenso Röttger und Sohm. Das Spiel zwischen Wiesbaden und Grßaspach endete  o:o.


SV Wehen Wiesbaden – SG Sonnenhof Großaspach 0:0 (0:0)

SV Wehen Wiesbaden: Kolke – P. Funk – Mockenhaupt – Dams – Mintzel – Andrich – Pezzoni (61. Schnellbacher)  – Schwadorf (76. P. Müller) – Lorenz – Schäffler – Breitkreuz (61. Breitkreuz)

SG Sonnenhof Großaspach: K. Broll – Schiek – Leist – Gehring – Lorch – Krause – Hägele – Sohm – Jüllich – Osei Kwadwo (46. Binatkaj)  – Gyau (68. Röttger)

Schiedsrichter: Bastian Börner (Dortmund))
Zuschauer: 1.860

Tabenle 3. Liga

Platz – Verein – Spiele – S – U – N – Tore – Diff. – Punkte
1.  MSV Duisburg     36     16     14     6     44-31     +13     62
2.  Holstein Kiel     36     16     13     7     55-25     +30     61
3.  1. FC Magdeburg     36     15     12     9     49-34     +15     57
4.  Jahn Regensburg     36     16     9     11     58-48     +10     57
5.  VfL Osnabrück     36     15     8     13     46-42     +4     53
6.  FSV Zwickau     36     15     8     13     45-49     -4     53
7.  Sonnenhof Großaspach     36     14     9     13     47-43     +4     51
8.  Chemnitzer FC     35     13     10     12     50-45     +5     49
9.  Preußen Münster     35     14     6     15     46-41     +5     48
10. Hallescher FC     36     10     18     8     34-33     +1     48
11.    VfR Aalen     36     14     14     8     50-33     +17     47
12.    Sportfreunde Lotte     36     13     8     15     43-42     +1     47
13.    SV Wehen Wiesbaden     36     12     11     13     38-41     -3     47
14.    Hansa Rostock     36     10     16     10     43-42     +1     46
15.    Fortuna Köln     36     12     10     14     37-52     -15     46
16.    Rot-Weiß Erfurt     36     10     11     15     28-45     -17     41
17.    SC Paderborn 07     36     11     7     18     37-57     -20     40
18.    SV Werder Bremen II     36     10     9     17     27-48     -21     39
19.    1. FSV Mainz 05 II     36     10     6     20     34-55     -21     36
20.    FSV Frankfurt     36     7     13     16     37-42     -5     25

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!