Wiesbadener Kostümbildnerin erstellt Kostüme für studentischen Fantasy-Kurzfilm. Die Premiere ist im Murnau Filmtheater statt. Hanna Binke, Thomas Bartling und Joe Bausch werden anwesend sein.

Vor etwa einem Jahr drehte ein 30-köpfiges Filmteam angeführt durch den Mainzer Studenten Sven Unland einen Fantasy-Kurzfilm „Serka“ auf dem Rotenfels. Die Wiesbadener Kostümbildnerin Katharina Schnelting entwarf die Kostüme. Auf der Premiere Im Murnau Filmtheater zeigt sich, ob der Film, Team und Cast überzeugen können.

Murnau Filmtheater, kurz gefasst

Vor-Premiere – für alle Beeiligten
Wann: Sonntag, 7. November 2021
Wann: Mittwoch, 3. November 2021, 15:30 Uhr
Wo: Murnau Filmtheater, Murnaustraße 6, 65189 Wiesbaden (Anfahrt planen)

Katharina Schnelting arbeitet schon seit über zwanzig Jahren als Kostümbildnerin für Film und Fernsehen. Sie hat unter anderem Erfahrung bei Märchenverfilmungen, wie zum Beispiel Der süße Brei aus dem Jahre 2018. Doch bei diesem Fantasy-Kurzfilm wurde sie trotz des niedrigen Budgets neugierig. Der Regisseur Sven Unland nahm über ihre Agentur Dippy Bird Management Kontakt zu ihr auf. Nach dem Lesen des Drehbuchs fand sie das Projekt interessant. Durch ein Sponsoring mit dem Fantasyshop Mytholon, und einer Ermäßigung beim Kostümfundus des SWR, konnten qualitativ hochwertige Kostüme besorgt werden. Diese mussten jetzt noch bearbeitet und individuell zusammengestellt werden.

Mystische Welten

Im August 2020 haben die Dreharbeiten zu „Serka“ auf dem Rotenfels bei Bad Kreuznach stattgefunden. Zum Cast gehörten unter anderem Thomas Bartling (Tatort), Hanna Binke (Ostwind) und Joe Bausch (Tatort). Das besondere bei dem Dreh war, dass das Fantasygenre sehr viel Aufwand benötigt um eine fremde mystische Welt authentisch zu erzählen. Hierfür wurden Tiere gebraucht, aufwändige Silikonmasken wurden per Hand gefertigt und Schwertkämpfe choreografiert. Das war nicht nur besonders aufwändig, sondern wurde von dem Team aufgrund des knappen Budgets sogar unbezahlt erarbeitet. Das Team unterstütze lediglich aus Begeisterung für das Projekt die Produktion.

Bewerbung für …

Am 7. November feiert der Film seine interne Teampremiere im Murnau Filmtheater. Hier wird sich zeigen, ob es die ganze Mühe wert war. Der Mainzer Student Unland gibt sich optimistisch: Ich finde es ist ein guter Film geworden. Man braucht wirklich eine Lupe um zu erkennen, dass der Film zu No-Budgetkonditionen entstanden ist. Der Film wird einen cineastischen Look haben und die Fantasywelt authentisch wiedergeben. Das Ziel der Produktion ist es, mit dem Film auf internationalen Filmfestivals zu laufen. Der Produzent und Regisseur Sven Unland verspricht hier alles rausschlagen zu wollen was geht, damit alle Beteiligten die verdiente Plattform bekommen.

Foto oben ©2021 Produktion

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Südost lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Murnau Stiftung finden Sie www.murnau-stiftung.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!