Egal ob rauf oder runter, mit dem elektrogetriebenen Bücher-Lastenfahrrad bringt die Stadtbibliothek ihre Schätze jetzt auch an entlegene Ecken.

Der Muff der alten Tage verflogen. Die Zeiten, in denen man sich nur Bücher ausleihen konnte, sind vorbei. In den 80er Jahren kamen Musik-Kassetten und Langspielplatten hinzu, dann CDs und VHS-Kassetten. Heute ist das Angebot grenzenlos. Wahre Schätze sind dabei. Schätze, die Wiesbadener mit einem Leseausweis für einen bestimmten Zeitraum heben können. Ganz gleich ob in der Mauritius Bibliothek, im Bücherbus oder am Bibliothekslastenrad.

„Oft wurde das Buch als Medium in Zeiten der Digitalisierung totgesagt. Die Pandemie zeigt aber eindrücklich, dass das klassische Lesen sich nach wie vor höchster Beliebtheit erfreut.“ – Axel Imholz, Kulturdezernent

Wiesbaden Kulturdezernent hat am Donnerstag in und vor in der Stadt- und Musikbibliothek in der Mauritius-Mediathek das neue Bibliothekslastenrad der Stadtbibliotheken Wiesbaden vorgestellt. Einmal aufgebaut, entfaltet es Lebendigkeit und Vielfalt. Zusammen mit dem  dem Freiwilligenzentrum, dem Umweltladen und dem Stadtteilkulturarbeit und anderen  Akteuren wird es in Zukunft bei Festivals, Stadtfesten, in Parks, am Rheinufer, auf öffentlichen Plätzen, vor Schulen oder Parkplätzen von großen Einkaufszentren zum Einsatz kommen und dort wo sich Menschen aufhalten, über das vielfältige Angebot der Stadtbibliotheken informieren.

„Mit dem Lastenrad möchten wir noch mehr Menschen aufsuchen, die wir für das Lesen und für die vielfältigen Angebote der Stadtbibliotheken begeistern können.“ – Axel Imholz, Kulturdezernent

Fest eingeplant ist bereits jetzt eine Aktion beim Literatur- und Lesefestival im Burggarten in Sonnenberg am Samstag und Sonntag, am 21. und 22. August. Dort wird neben der Präsentation von Medien das beliebte Kamishibai-Erzähltheater aus der Schachtel aufgeführt. Und weil der Begriff Bibliothekslastenrad irgendwie altbacken und sperrig klingt, bitten die Bibliotheken um Ihre Unterstützung. Wie soll die fahrende Bücherei heißen?

Namensfindung

Zur Namensfindung des neuen Lastenrads ruft Dr. Wolfang Runschke, Leiter der Stadtbibliotheken, einen Wettbewerb aus. Vorschläge für einen pfiffigen und passenden Namen können bis Samstag, 14. August, in der Mauritius-Mediathek abgegeben werden. Für die drei besten Vorschläge, die über ein Voting ermittelt werden, gibt es Sachpreise zu gewinnen.

Bild oben ©2021 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Stadtbibliothek Wiesbaden finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!