Menü

kalender

Juli 2024
S M D M D F S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Partner

Partner

/* */
Ella aged 7. A singer-songwriter in the making ©2018 Mark Wheadon / Flickr / CC BY-SA 2.0

Matinée musicale in der Loge Plato

Beim Musizieren geht es vor allem darum Spaß zu haben. Und das Üben mit Spaß an der Sache besser gelingt, zeigen die Ergebnisse der jungen Talente an der Wiesbadener Musik- & Kunstschule (WMK). So liegt es wieder an ihnen, das nächste Konzert in der Loge Plato am 22. März zu gestalten. Der Eintritt ist frei.  

Volker Watschounek 4 Jahren vor 0

Förderkonzerte haben bei der Wiesbadener Musik- & Kunstschule Tradition. Ende November findet das mit ausgewählten Talenten das Dritte im Rahmen der Matinée musicale statt.

Die Hempelstiftung lädt unter dem Titel Matinée musicale zu dem ersten von zwei Förderkonzerten des Jahres ein. Den musikalischen Reigen bilden diesmal von Werke von Dimitri Schostakowitsch, Györgi Ligeti und Caspar Cassadó – oder auch Eigenkompositionen und Musical-Songs unter anderem aus Shrek.

Wiesbadener Musik- und Kunstschule, kurz gefasst

Drittes FörderkonzertMatinée musicale
Wann: Sonntag, 22. März 2020, 11:00 uhr
Wo: Loge Plato, Friedrichstraße 35, 65185 Wiesbade (Anfahrt planen!)
Eintritt: frei

Am Violoncello ist Leo Stoll aus der Klasse von Bernhard Zapp mit Werken von Dimitri Schostakowitsch, Györgi Ligeti und Caspar Cassadó zu hören. Stoll erhält seit seinem siebten Lebensjahr Unterricht an der WMK und hat mehrere erste Preise beim Wettbewerb Jugend musiziert erzielt. Mit seinem Ensemblepartner Elias Hauth ist er als Celloduo bei zahlreichen Events in und um Wiesbaden aktiv.

Eigenkompositionen und Musical-Songs

Die Sopranistin Katharina Elisabeth Schmitz aus der Klasse von Christine Fürniß-Stephan präsentiert Eigenkompositionen und Musical-Songs unter anderem aus Shrek, Phantom der Oper und Funny girl. Katharina Elisabeth singt seit ihrem vierten Lebensjahr. Zunächst erhielt sie klassischen Gesangsunterricht an der WMK und wechselte dann in den Bereich Musical- und Popgesang. Sie ist mehrfache Preisträgerin auf allen Ebenen des Nachwuchswettbewerbs Jugend musiziert und erhielt zuletzt 2019 den 1. Bundespreis in der Kategorie Gesang (Pop).

Johann Sebastian Bach

Am Klavier stellt sich Yiqing Huang vor. Sie erhält seit ihrem siebten Lebensjahr Klavierunterricht, seit 2018 an der WMK und er Klasse von Ulrich Meining Yiqing interpretiert neben zwei Inventionen von Johann Sebastian Bach die Jugendetüde Nr. 4 von Franz Liszt sowie Werke von Claude Debussy und Ludwig van Beethoven. Sie erhielt ebenfalls erste Preise beim Wettbewerb Jugend musiziert und erzielte 2017 den ersten Preis beim Chinese-German young piano competition in Hamburg.

Über Hempelstiftung

Die Hempelstiftung unterstützt seit über zwanzig Jahren Schüler der WMK, die sich bei ihrer musikalischen Ausbildung durch besonderes Engagement und Erfolg auszeichnen. Im Rahmen der Matinée wird die diesjährige Fördersumme an Kulturdezernent Axel Imholz übergeben: Ich freue mich, dass es uns mit der Unterstützung der Hempelstfitung jedes Jahr gelingt, junge Menschen in ihrem Weg zu bestärken und sie für ihr musikalisches Können auszuzeichnen“, sagt Wiesbadens Kulturdezernent Axel Imholz. Die Matinéen in der Loge Plato bieten dabei jedes Mal aufs Neue einen festlichen Rahmen, der die Konzerte zu etwas Besonderem macht. (Foto: Mark Wheadon / CC-BY-SA 2.0 / Flickr)

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Weitere Informationen über die Hempelstiftung finden Sie im Internet unter www.plato-wiesbaden.de.

 

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.