Am vergangenen Freitag war es soweit. Das im Fachjargon Wehr­be­reichs­ge­bühr­ni­samt genannte Gebäude wird gefeiert und abgerissen.

Wie viele Trends ist auch dieser aus den USA überliefert und „Nein!“, wenn es in der Vergangenheit vielleicht öfter so war, Jugendliche haben hier nicht gefeiert – und die Polizei musste auch nicht einschreiten. Eingeladen wurde auch nicht über facebook oder ein anderen Soziales Netzwerk, sondern klassisch per E-Mail.

SEG-Abrissparty

Im Rahmen der Abrissparty in der Ab­ra­ham-Lin­coln-Stra­ße 13 wurde endgültig das Ende des Wehr­be­reichs­ge­bühr­ni­samt besiegelt. Alles verwertbare war dabei bereits vorher aus dem Gebäude entfernt worden – und es gab auch nichts mitzunehmen. Vielmehr war es wie schon beim Abriss der RheinMain Hallen ein symbolischer Akt, bei dem es sich Ro­land Stö­cklin, der Ge­schäfts­füh­rer der Stadt­ent­wi­cklungs­ge­sell­schaft (SEG), nicht nehmen ließ, selbst hand anzulegen.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!