Es ist Kürbiszeit. In mancher Küche entwickeln sich die Wände zur Leinwand. Steht der Topf unbeobachtet auf dem Herd, können tolle Kunstwerke entstehen. Zum Nachmachen ist dies aber nicht zu empfehlen. Für andere eine neue Kunsttechnik?

Zehn Jahre fand das Kürbissuppen-Fest auf dem Dern’schen Gelände neben der Parkskulptur statt. 2016 ist das Fest umgezogen und so findet es in diesem Jahr  bereits zum dritten im Foyer des Kunsthauses statt.

Kunsthaus Wiesbaden, kurz gefasst

Kürbissuppen-Fest
Wann: Samstag, 29. September 2018, 12 bis 15 Uhr
Wo: Kunsthaus Wiesbaden, Schulberg 10, 65183 Wiesbaden (Karte / Navigation)
Öffnungszeiten: dienstags, mittwochs, freitags, samstags und sonntags von 11:00 bis 17:00 Uhr sowie donnerstags von 11:00 bis 19:00 Uhr
Einritt: frei

Vollrad Kutscher, der Künstler der Parkskulptur 2004, das Kulturamt und die Kürbispaten von iba, dessen Engagement im Sinne des Inklusionsgedankens Menschen mit und ohne Behinderung gilt, freuen sich, viele Gäste zur „besten Kürbissuppe der Welt“ begrüßen zu können. Collin Frost begleitet das Kürbissuppen-Fest mit Musik dazu.

Ausstellung

Neben den Gaumenfreuden erwarten die Besucher im Kunsthaus die aktuelle Ausstellung „hören / machen“ mit zahlreichen Arbeiten des Klangkünstlers Erwin Stache sowie die Artothek, die von 12 bis 15 Uhr zur Besichtigung geöffnet ist, und die  Besucher zum schnüffeln einlädt.. Eine Ausleihe findet an diesem Tag nicht statt.

Rezeptvorschlag

Wer nicht mehr bis zum 7. Oktober ausharren kann, darf sich vorher gerne seine eigene Kürbis-Suppe kochen. Wir empfehlen für eine schmackhafte, vegane, leckere Suppe folgende Zutaten: 1 kg Kürbis(se) (Hokkaido), 1 mittelgroße Zwiebel, 1 Bund Suppengemüse, 500 Gramm Karotten, 30 g Butter, 1 1/4 Liter Wasser,  Salz , Pfeffer, Zucker, Muskat – zum verfeinern Kürbiskernöl und gebratene Kürbiskerne.

Zubereitung: Alles zerkleinern und in den Topf geben, langsam garen und kochen.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!