Die Idee dazu hatte Joseph Beuys im Vorfeld der documenta 1982. Im Verlauf mehrerer Jahre pflanzte er dann mit der Hilfe von freiwilligen Helfern 7000 Bäume zusammen mit jeweils einem Basaltstein.

Auf den Basaltstein verzichtet das Grünflächenamt in Wiesbaden. Anlässlich des 100. Geburtstages von Joseph Beuys am 12. Mai pflanzten Umweltdezernent Andreas Kowol und der Direktor des Landesmuseums, Dr. Andreas Henning, und die Leiterin des Grünflächenamts, Gabriele Wolters, zwei Eichen vor dem Verwaltungsgebäude Gustav-Stresemann-Ring 15. Die Pflanzungen sind der Beginn der Baumpflanz-Kampagne 7000 Eichen 2.0, die in Wiesbaden in den kommenden Jahren durchgeführt wird.

„Gerade in Zeiten der Klimakrise und der Klimaanpassung kann man den Wert von Bäumen, insbesondere im verdichteten Stadtbereich, nicht hoch genug schätzen; sie spenden Schatten, kühlen die Umgebung und erhöhen die Aufenthaltsqualität.“ – Andreas Kowol, Umweltdezernent

Die Aktion nimmt symbolisch Bezug auf die 7000 Eichen, die Beuys in Kassel beginnend mit der documenta 1982 pflanzen ließ, wie auch auf die Aktion Difesa della Natura (Verteidigung der Natur) in den Abruzzen, die ebenfalls von Joseph Beuys initiiert wurde. In Italien wurden seinerzeit 7000 vom Aussterben bedrohte Sträucher und Bäume gepflanzt. Für Wiesbadens Umweltdezernenten war es naheliegend, das Gedenken an den 100. Geburtstag von Joseph Beuys und an seine Umweltschutzaktivitäten aus den 70er-Jahren mit einer entsprechenden Baumpflanz-Kampagne zu verknüpfen.

„Für die ersten Pflanzungen haben wir uns speziell die Steineiche ausgesucht, weil sie als Charakterbaum der mediterranen Klimazone widerstandsfähiger ist, was Hitze und Trockenheit betrifft.“ – Gabriele Wolter, Amtsleiterin des Grünflächenamts

Die Aktion 7000 Eichen 2.0 ist auch im Sinne von Beuys als Beteiligungsprojekt konzipiert. Es wird allen Wiesbadener Bürgern sowie Unternehmen und Verbänden angeboten, sich zu beteiligen. Dies kann dadurch geschehen, dass auf eigenem Grundstück eine Eiche gepflanzt wird oder dadurch, dass in einen speziellen Spendenfonds für diese Aktion gespendet wird.

„Es mag auf den ersten Blick überraschend klingen, aber Wiesbaden ist eine Beuys-Stadt.“ – Dr. Andreas Henning, Direktor des Museums Wiesbaden, Hessisches Landesmuseum für Kunst und Natur

Zugleich läutet das Landesmuseum mit der Pflanzaktion zum Geburtstag von Joseph Beuys die Beuys-Interventionen Beuys100 ein. Zunächst bereits für Anfang Mai geplant, findet nun im Oktober eine Aktions- und Vortragswoche zum Jubiläum des Künstlers statt. Bereits zuvor, im Juni führt Mathias Schenk eine Woche durch die Beuys-Sammlung des Museums, denn in Wiesbaden, das vermuten die wenigsten, befindet sich die bedeutende Beuys-Sammlung, die der Arzt und Medizinhistoriker Axel Hinrich Murken zusammengetragen hat, während auf Schloss Freudenberg der erste Omnibus für Direkte Demokratie steht. Im Sinne der Eigenverantwortung, die Joseph Beuys in jedem Menschen zu aktivieren suchte, freue ich mich sehr, dass wir den runden Geburtstag dieses Ausnahmekünstlers zum Anlass nehmen, die Gestaltung der Zukunft anzugehen und Bäume pflanzen. Lasst uns also gemeinsam 7000 Bäume als Geschenk für die kommenden Generationen pflanzen, führte Dr. Henning im Rahmen der Pflanzaktion weiter aus.

Über Joseph Beuys

Joseph Heinrich Beuys ist am  12. Mai 1921 in Krefeld geboren und starb am 23. Januar 1986 in Düsseldorf. Beuys war  der bedeutendsten deutschen Aktionskünstler, Bildhauer, Medailleure, Zeichner, Kunsttheoretiker und Professor an der Kunstakademie Düsseldorf. In seinen Werken setzte er sich mit Fragen des Humanismus, der Sozialphilosophie und Anthroposophie auseinander. Das führte zu seiner spezifischen Definition eines erweiterten Kunstbegriffs und zur Konzeption der Sozialen Plastik als Gesamtkunstwerk, indem er Ende der 1970er Jahre ein kreatives Mitgestalten an der Gesellschaft und in der Politik forderte. Er gilt weltweit als einer der bedeutendsten Aktionskünstler des 20. Jahrhunderts und ist laut Biograf Reinhard Ermen als idealtypischer Gegenspieler zu Andy Warhol zu sehen.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Südost lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite zu Beuys sein Projekt 7000 Eichen finden Sie unter www.7000eichen.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!