Die erste Runde im Hessenpokal steht auf dem Programm. Nach dem Pokalschlager gegen Schalke treten die Wiesbadener Regionalligisten FSV Frankfurt im Viertelfinale an.

Mit dem Nachbarschaftsduell beim Regionalligisten FSV Frankfurt steht für den SV Wehen Wiesbaden am 8. November das Hessenpokal-Viertelfinale auf dem Programm. Vor der erneuten Länderspielpause am kommenden Wochenende will die Mannschaft von Cheftrainer Rüdiger Rehm mit einem Sieg in Frankfurt unter Flutlicht in das Halbfinale einziehen.

„Die Favoritenrolle liegt bei uns und wir wollen unbedingt weiterkommen.“ – Trainer Rüdiger Rehm

Mit dem Gewinn des Hessenpokals 2017 hatte sich der SVWW für die DFB-Pokal-Hauptrunde der aktuellen Spielzeit qualifiziert und war nach dem Erstrundensieg gegen den Zweitligisten FC Erzgebirge Aue (2:0) in der 2. Hauptrunde gegen den Bundesligisten FC Schalke 04 (1:3) in der ausverkauften BRITA-Arena ausgeschieden.

„Die Titelverteidigung ist eines unserer Ziele für diese Saison.“ – Trainer Rüdiger Rehm

Trotz der Motivation durch die vergangenen DFB-Pokal-Erlebnisse, gelten der Fokus und die Konzentration wie immer der nächsten Aufgabe. „Damit sind wir bisher immer gut gefahren, und die Mannschaft hat es gut umgesetzt. Es ist positiv, wie es die Jungs jede Woche angehen,“ so Rüdiger Rehm.

„Wir wollen von Beginn an den Gegner zu Fehlern zwingen und ihm Probleme bereiten.“ – Trainer Rüdiger Rehm

Nach dem Doppelabstieg aus der 2. Bundesliga bis in die Regionalliga völlig neu aufgestellten FSV hat der SVWW intensiv beobachtet. So warnt Rehm vor den Frankfurtern. Die Mannschaft habe in der Offensive gute und schnelle Spieler. „Das wird für uns kein Selbstläufer.“

Der Kader

Personell muss der SVWW weiterhin auf die Rekonvaleszenten Philipp Müller, Maximilian Dittgen, Kevin Pezzoni, Jules Schwadorf und Jeremias Lorch verzichten. Fans und interessierte die am Mittwoch nicht in Frankfurt mit dabei sein können, sind am Handy per  Liveticker unter www.twitter.com/svww_official bestens informiert.

Weitere Paarungen

TSV Sachsenhausen : Buchonia Fliesen –  FC 07 Bensheim : SC Waldfirmes –  SV Bernbach : VfB Marburg – SG Bad Soden : Kickers Offenbach – FSV Steinbach : SV Erdhaufen – RSV Würges : TSV Wabern – 1. FC Eschborn : KSV Baunasal.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitteroder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!