Bäume geben uns unsere Luft zum Atmen. Trotzdem werden ständig Wälder gerodet – sei es für einen Braunkohletagebau oder eine Autobahn. Mehr CO2 löst das Klimawandel-Problem nicht.

Auf der einen Seite gibt sich die Bundesregierung als selbsternannter Vorreiter in Sachen Klimaschutz. Auf der anderen Seite wird für die Interessen der Industrie die Klimakrise weiter befeuert. Klimaschutz und Umweltschutz, Fremdworte? Der Dannenröder Forst soll gerodet werden – für den Ausbau der A49. Dagegen wehren sich zahlreiche Umweltschützer – auch Fridays for Future.

Fridays for Future, kurz gefasst

Schulstreik – für das Klima
Wann: Freitag, 19. Juni (bis Sonntag 21. Juni 2020), Treffen 14:00 Uhr, Abfahrt 14:30 Uhr
Wo: Hessenweit / Wiesbaden: Bahnhofsplatz, 65185 Wiesbaden (Weg / Anfahrt planen!)

Vom 19. Juni bis zum 21. Juni finden in verschiedenen hessischen Städten wie Marburg, Gießen oder Limburg Aktionen statt. Auch die Wiesbadener Aktivisten sind mit von der Partie: Am 19. Juni ist wieder Fahrrad fahren angesagt. Um 14:00 Uhr treffen sich die Klimaaktivisten am Wiesbadener Hauptbahnhof, ab 14:30 Uhr wird durch die Stadt geradelt.

„Schluss mit umweltschädlichen Subventionen und dem rücksichtslosen Ausbau von Autobahnen! Wir wollen endlich sinnvolle Investitionen in ÖPNV und Schienenverkehr sehen!“ – Joelle Sander

Am 23. Juni entscheidet das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig über die Abholzung von 100 Hektar des Dannenröder Waldes. Der intakte Mischwald ist zum Teil 300 Jahre alt und ein wichtiges Ökosystem. Er gilt zusätzlich als Wasserschutzgebiet und versorgt rund 500000 Menschen mit Trinkwasser. Im Jahr 2020 noch über den Ausbau einer Autobahn nachzudenken, führt in eine ökologische Sackgasse. Klimagerechtigkeit braucht möglichst viel intakte Natur und eine Verkehrswende mit Wald statt Asphalt, findet Jaspar Reimann. Die Wiesbadener Fridays for Future Bewegung solidarisiert sich mit den Waldbesetzern und Bürgerinitiativen vor Ort. Sie sehen sich als Teil der Protestierenden.

„Wir fordern die sofortige Einstellung der Planung der A49 und die Durchsetzung einer gerechten und ökologisch vertretbaren Verkehrswende!“ – Johanna Domay

Die letzten Demonstrationen der Wiesbadener Klimabewegung drehten sich bisher immer um die Verkehrswende. Ob Fahrrad fahrend nach Rüsselsheim (wir berichteten) oder stehend auf dem Dern´schen Gelände (wir berichteten): umweltfreundlicher Verkehr ist Thema Nummer Eins. Auch das Stadtradeln machen sich die Aktivisten dabei zu nutze (wir berichteten) – und sie sind gut dabei: Mit 4193 Kilometern erreichen die 43 Radelnden fast die Top Zehn Wiesbadens – und haben rund 1400 Kilogramm CO2 eingespart. Am 19. Juni wollen sie bei ihrer Fahrraddemo aufstocken.

Die offizielle Internetseite zum Dannenröder Forst finden Sie unter www.dannenröderforst.de.

Die offizielle Internetseite der Fridays for Future Bewegung finden Sie im Internet unter fridaysforfuture.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!