Das digitale Zeitalter eröffnet neue Möglichkeiten. Studierende müssen nicht mehr zwingend Hörsäle besuchen. Selbst Bibliotheken werden Dank Digitalisierung überflüssig – das gilt auch fürs Psychologiestudium.

Psychologie heute, Psychologie gestern. Die Corona-Pandemie hat die Nachfrage nach Psychologen und Psychotherapeuten noch einmal rasant steigen lassen, und noch immer wird die Branche vom Fachkräftemangel geprägt. Gerade Umsteigern und Quereinsteigern standen bislang mangelnde Fortbildungsmöglichkeiten im Weg. Das ändert sich dank Digitalisierung.

Studieren im Erwachsenenalter

Wer es erst einmal in die Berufswelt geschafft hat, der kann sich kaum noch eine Rückkehr an die reguläre Universität vorstellen. Mit 20 Jahren mag eine WG mit drei anderen noch spaßig sein, doch mit 40 haben sich die meisten an die Freiheit der eigenen Wohnung allein oder mit dem Partner gewöhnt und möchten den erreichten Wohlstand nicht wieder aufgeben.

Hinzukommt, dass ein etwaiges berufsbegleitendes Studium mit abendlichen Vorlesungen und Seminaren höchstens in den Großstädten möglich ist. Dies führt Jahr für Jahr dazu, dass viel berufliches Potenzial verlorengeht. Dabei kann ein Studium neben dem Beruf neue Chancen mit sich bringen – entweder für den bestehenden Job oder als Sprungbrett für eine ganz neue Herausforderung.

Dies macht sich gerade in Berufen bemerkbar, in denen es ohnehin schon an Fachkräften mangelt. Doch immerhin bringt die Digitalisierung mittlerweile Bewegung in starre Verhältnisse und immer mehr Anbieter ebnen den Weg zu einem rein digitalen Studium.

Dgital: So funktioniert das Fernstudium

Neue private Bildungseinrichtungen machen es möglich, das gesamte Studium online zu absolvieren. Wer beispielsweise ein Bachelor-Fernstudium in Psychologie aufnehmen möchte, der nimmt online an Vorlesungen teil und reicht seine Arbeiten ebenfalls online ein.

Sämtliche Lehrmaterialien sind perfekt auf die Anforderungen eines Fernstudiums zugeschnitten. Zudem gibt es Online-Tutorien, durch die eigene Fragen regelmäßig beantwortet werden. Der direkte Austausch mit anderen Studierenden oder Lehrenden wird über Videotelefonie ermöglicht.

Dennoch fehlt der Praxisbezug nicht. Nachdem in den ersten Semestern die theoretischen Grundlagenkenntnisse in allen Bereichen der Psychologie erworben wurden, folgt ein umfangreiches Praxisprojekt in Form eines Praktikums. Bis dahin bieten etwa verschiedene Teilzeitmodelle viel Flexibilität, um den bisherigen Alltag mit dem Studium zu vereinbaren. Verlängerungen oder Urlaubssemester sind ebenfalls eine Option. Auch für Wiedereinsteiger ist ein Fernstudium eine gute Möglichkeit, nach längerer Abwesenheit wieder ins Berufsleben zurückzukehren und einen Neuanfang zu wagen.

Vorteile des Fernstudiums wiegen finanzielle Belastung auf

Anders als bei staatlichen Einrichtungen erheben privat geführte Fernuniversitäten monatliche Studiengebühren. Durch kostenlose Testphasen, verschiedene Laufzeit-Modelle, Rabattaktionen oder Förderungen gibt es hierbei aber eine ganze Reihe von Möglichkeiten, wie die eigene Finanzierung unterstützt werden kann.

Dazu bieten private Bildungseinrichtungen enorme Vorteile wie den wesentlich engeren Kontakt zwischen Studierenden und Lehrenden und eine hochmoderne Ausstattung mit digitalen Tools, E-Learning und Online-Foren. Dazu werden exzellente Kontakte in die freie Wirtschaft gepflegt, die die Jobsuche später wesentlich erleichtern. Oft können sogar Praktikumsplätze vermittelt werden, die noch vor dem Abschluss des Studiums in einem ersten Jobangebot münden.

Nach dem Psychologie-Bachelor

Schon mit dem Bachelor-Abschluss bieten sich vielfältige spannende Berufsmöglichkeiten im Bereich Psychologie, zum Beispiel als psychologischer Assistent in klinischen Einrichtungen. Um als echter Psychologe mit Doktortitel tätig zu werden, ist nach dem Bachelor-Abschluss ein weiteres Master-Studium mit vier weiteren Semestern erforderlich. Dafür sind die Berufsaussichten entsprechend besser und die Arbeit wird besser vergütet.

Bild oben ©2022 Liza Summer / Pexels

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Worauf Sie beim Fernstudium achten sollten, erklärt der SWR unter www.swrfernsehen.de.

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!