Menü

kalender

Juni 2024
S M D M D F S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Partner

Partner

/* */
tegut: Eröffnung im Quartier Kaiserhof

Ein neuer Marktplatz für Wiesbaden: Tegut eröffnet im Quartier Kaiserhof

Gespickt mit Erinnerungen vergangener Tage und Vorfreude auf kommende Ereignisse hat das Unternehmen tegut am Mittwochabend eine neue Filiale im Herzen von Wiesbaden eröffnet. Unter dem Zeichen der Nachhaltigkeit stehen die Türen im neuen Quartier Kaiserhof von heute an offen.

Volker Watschounek 3 Monaten vor 0

Fünf tegut… Märkte gab es bis zum 13. März in Wiesbaden und Umgebung: Jetzt sind es sechs. Mit dem neuen Markt im Quartier Kaiserhof schließt tegut… mit seinem nachhaltigen Bio-Sortiment eine Versorgungslücke im Stadtteil Südost.

Geschichte trifft Innovation und Nachhaltigkeit. Matthias Pusch, Leiter der Unternehmenskommunikation von tegut, hielt während der Begrüßung ein Päckchen Rosinen hoch und erinnerte die geladenen Gäste an eine Ära, als Berlin von der Außenwelt abgeschnitten war und die Menschen im Rahmen der Luftbrücke aus Frankfurt und Wiesbaden mit Lebensmitteln versorgt wurden. Diese humanitäre Aktion wurde durch die Rosinenbomber symbolisiert, die 1948 bis 1949 Süßigkeiten über der geteilten Stadt abwarfen. Heute schließt sich dieser Kreis, da Tegut seinen Beitrag zur Nahversorgung im Quartier Kaiserhof leistet, eben an jenem Ort, wo die Pläne der Luftbrücke seinerzeit mit koordiniert wurden.

Verschiedene Talkrunden

Gemeinsam mit den Gästen und Anwohnern feierte tegut… am Mittwochabend die Eröffnung seiner neuen Filiale. Neben Rückblicken auf vergangene Tage standen auch Zukunftspläne im Mittelpunkt der Gespräche von beispielsweise Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende, SEG-Geschäftsführer Andreas Guntrum, SEG-Geschäftsführer Roland Stöcklin, Ortsvorsteher Alexander Scholz und anderen Mitgliedern des Ortsbeirats, Stadtverordneten wie Christian Hill – und dem Team von tegut…, auf der Bühne vertreten durch Ulrike Manz, Geschäftsleiterin Vertrieb, Olaf Bänsch, Gebietsverantwortlicher Vertrieb und dem Filialgeschäftsführer Sebastian Horstmann.

Gemeinsam mit den Gästen und Anwohnern feierte Tegut am Mittwochabend die Eröffnung ihrer neuen Filiale. Neben Rückblicken auf vergangene Errungenschaften standen auch Zukunftspläne im Mittelpunkt der Gespräche von beispielsweise Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende, SEG-Geschäftsführer Andreas Guntrum, SEG-Geschäftsführer Roland Stöcklin, Ortsvorsteher Alexander Scholz und anderen Mitgliedern des Ortsbeirats, Stadtverordneten wie Christian Hill  – und dem Team von teegut, vertreten durch Ulrike Manz, Geschäftsleiterin Vertrieb, Olaf Bänsch, Gebietsverantwortlicher Vertrieb und dem Filialgeschäftsführer Sebastian Horstmann

Gesprächsrunde, Roland Stöcklin, Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende, Ulrike Manz plus Moderator.

Foto – Gesprächsrunde, Roland Stöcklin, Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende, Ulrike Manz und Matthias Pusch. ©2024 Volker Watschounek

Ulrike Manz, Geschäftsleiterin Vertrieb von tegut…, betonte die Bedeutung des historischen Standorts und lobte die gelungene Gestaltung des Marktes. Trotz seiner kompakten Größe von 800 m² bietet er ein vielfältiges Sortiment und eine einladende Atmosphäre für die Kunden. Die breiten Gänge schaffen eine gewisse Wohlfühlatmosphäre und laden ein, das hochwertige und besonders nachhaltige Sortiment mit rund 11000 Artikeln zu entdecken, darunter 2500 Bio-Artikel, sowie 680 regionale- und lokale Produkte, – wie auch den Kaffee von Kaufmann. Die Geschäftsleiterin betonte, dass tegut… sich hier große Mühe gebe und bereits seit 40 Jahren stets den Kontakt zu seinen Lieferanten suche. So kenne man etwa viele Bauern persönlich, zum Teil sogar die Tiere mit ihren Namen.

Ein wichtiger Meilenstein für das Quartier Kaiserhof

Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende, auch Stadtentwicklungsdezernent, hob im Gespräch hervor, dass die neue tegut…-Filiale dazu beitrage, Wohnen und Leben im Quartier Kaiserhof miteinander zu verbinden. Die Resonanz aus der Bevölkerung zeige, wie wichtig eine umfassende Nahversorgung für die Lebensqualität der Bewohner sei. Die Anwohnern müssen nu nicht mehr weit fahren, um ihre täglichen Einkäufe zu erledigen.

Das Quartier Kaiserhof stehtfür ein Konzept der Zukunft. Vom Gefühl her neu, real betrachtet aber ein alter Hut. Das Quartier zeigt, dass man auch über einem Supermarkt wohnen kann. Dass es nicht zwingend zu eingeschossigen Märkten mit großen Parkflächen auf grünen Wiesen braucht. Wichtiger ist es, dass man im Stadtteil Südost einen Versorger mit einem Angebot habe, so wie es hier dargestellt werde.

Zukunft oder Realität?

Der SEG-Geschäftsführer Roland Stöcklin ergänzte, dass das Grundstück wegen des unterschiedlichen Höhenniveaus an der Frankfurter Straße und Viktoriastraße die Architekten vor besondere Herausforderungen stellte, die diese in sehr gelungener Weise gelöst wurden. So ist das Untergeschoss, in dem der tegut…-Supermarkt sein Zuhause hat, als Erdgeschoss erlebbar. Und ein Erdgeschoss haben auch die Mieter von der Frankfurter Straße aus betrachtet. Der barrierefreie Zugang sei hier besonders, weil dort ein Haus stehe, indem es nur Rollstuhl-gerechte Wohnungen gebe.

Der SEG-Geschäftsführer Roland Stöcklin ergänzte, dass das Grundstück wegen des unterschiedlichen Höhenniveaus an der Frankfurter Straße und Viktoriastraße die Architekten vor besondere Herausforderungen stellte und diese in sehr gelungener Weise gelöst wurden. So wurde erreicht, das Untergeschoss, in dem der tegut-Supermarkt sein zu Hause hat, als Erdgeschoss erlebbar zu machen. Und ein Erdgeschoss hätten auch die Mieter von der Frankfurter Straße aus betrachtet. Der barrierefreie Zugang sei besonders wichtig das Haus wichtig, in dem es nur Rollstuhl Wohnungen gebe.

Die Zukunft von Wohnen und Einkaufen

Die Kombination aus Wohnen und Einkaufen ist nicht nur ein Konzept der Zukunft, sondern bereits Realität. Sie ist Stand der Technik. Angesichts des zunehmenden Bedarfs an Wohnraum ist es entscheidend, effizient mit vorhandenen Flächen umzugehen und die Nahversorgung sicherzustellen. Im Quartier Kaiserhof sieht man, wie effizient mit Flächen umgegangen werden kann. Wir können uns schon lange nicht mehr leisten, auf der grünen Wiese einen Parkplatz zu bauen. Und dann dort einen Schuhkarton drauf zu setzen, wo die Leute aus dem Umland hinfahren, so Stöcklin abschließend.

Fazit

Die Eröffnung der neuen Tegut-Filiale im Quartier Kaiserhof markiert einen wichtigen Schritt in Richtung einer ganzheitlichen Quartiersentwicklung. Mit einem Fokus auf Nachhaltigkeit, Regionalität und Gemeinschaftsstärkung trägt das Unternehmen dazu bei, das Leben der Menschen in Wiesbaden zu bereichern.

Foto oben ©2024 Volker Watschounek

Foto oben: ©2024 Wiesbaden lebt1

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Südost lesen Sie hier.

Die Internetseite vom  teegut… Markt finden Sie unter www.tegut.com

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.