Nach den Siegen gegen Erfurt und Vilsbiburg hat der VC Wiesbaden drei Teams in der 1. Volleyball Bundesliga Frauen geschlagen, die direkte Konkurrenten um den Einzug in die Play-offs sind.

Und da ist er interimsweise wieder die Nummer eins des Wiesbadener Trainergespanns: Christian Sossenheimer. Im vergangenen Jahr noch hauptverantwortlich für das Training der ersten Mannschaft, trat er nach Saisonende in die zweite Reihe – hinter dem neuen Chef-Trainer Benedict Frank zurück. Da dieser sich geimpft und geboostert in Quarantäne begeben musste, musste er das Spiel seiner Damen am Bildschirm verfolgen. Ähnliches Leid ist auch Yannic Scholz, verantwortlich für das Sport- & Veranstaltungsmanagement, widerfahren. Wartend auf das Ergebnis des PCR-Tests ist auch er in Isolation. Auf dass Spiel hat sich der Wechsel nicht ausgewirkt. Im Gegenteil, es hatte den Anschein, als seien Wiesbadens Volleyballerinnen noch motivierter als sonst. Jedem Ball wurde nachgegangen. Beide Mannschaften lieferten sich einen großen Kampf, den das Team von Lisa Thomsen im ersten Satz am Ende mit 29:27 für sich entscheiden konnte. Dabei Bälle retten beispielsweise Justine Oranjes-Wong oder auch Laura Künzler manch aussichtslos geglaubten Ball – Letztere, die sich ausnahmsweise nicht in die Liste der Most Value Player wiederfindet.

 „Die Mannschaft hat sich nach den Anfangsproblemen gut gefangen, war dann toll organisiert und hat Mündigkeit bewiesen.“ – Benedikt Frank, Chef-Trainer

MVP wurde an diesem Abend Lena Große Scharmann, die in allen vier Sätzen wiederholt wuchtig im Angriff zu punkten vermochte. Auf USC-Seite holte sich Maria Schlegel ihre Silbermedaille ab. Tanja Großer, Laura Künzler sowie Jaimeson Lee mit einer guten Aufschlagserie zeigten beim VCW gute Leistungen. Benedikt Frank, nach dem Spiel per Telefon zur Pressekonferenz zugeschaltet, war es wichtig zu betonen, dass die ganze Mannschaft eine reife Leistung geboten habe und sich am Ende wieder für die harte Arbeit auch im Training belohnen konnte, darauf können alle stolz sein. Er sprach zugleich auch Christian Sossenheimer, Co-Trainer Olaf Minter und Julia Liebscher (Scouting) Lob aus.

„Wir wussten, dass wir in der Rückrunde konsequenter agieren müssen. Das, was wir gelernt haben, setzen wir nun um. Unser Plan geht auf.“ – Benedikt Frank, Chef-Trainer

Christian Sossenheimer, der sein Team an der Seitenlinie immer wieder temperamentvoll motivierte, verwies auf die mentale Stärke seiner Wiesbadenerinnen besonders am Ende der Sätze zwei bis vier, nachdem der 35 Minuten dauernde erste  Satz noch aus der Hand gegeben wurde. Die Befürchtung, wieder in alte Muster zu verfallen wie in einigen Spielen in der Hinrunde, konnten die Hessinnen dann aber im Verlauf der Partie entkräften.

Ausblick

Die Wiesbadenerinnen haben sich nach vier Siegen im neuen Jahr eine gute Ausgangsposition im Kampf um die Play-offs verschafft. Die Partie gegen den USC Münster war ein Schlüsselspiel mit Fingerzeig. Der Blick geht nach vorn. Am kommenden Samstag geht es dann um 19:00 Uhr gegen den Tabellenletzten aus Neuwied mit Trainer Dirk Groß.

Bildergalerie VC Wiesbaden – USC Münster

Volleyball Bundesliga Frauen, 2021.2022, 14. Spieltag, Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

1. Volleyball Bundesliga, Frauen, 2021.2022, 14. Spieltag, Tabelle

#MannschaftSpieleSiegeSätzePunkte
1Allianz MTV Stuttgart161648:0946
2Dresdner SC161241:2036
3SC Potsdam161240:2034
4SSC Palmberg Schwerin161136:2232
5VfB Suhl LOTTO Thüringen16932:2429
6Ladies in Black Aachen15934:2528
7VC Wiesbaden15829:2821
8Rote Raben Vilsbiburg15524:3517
9USC Münster15523:3416
10Schwarz-Weiß Erfurt16421:3714

Historie

22.01.2022 > VC Wiesbaden – USC Münster > 3:1
09.01.2022 > VC Wiesbaden – USC Münster > 0:3
09.10.2021 > USC Münster – VC Wiesbaden > 2:3
28.01.2021 > VC Wiesbaden – USC Münster > 2:3

Bilanz: 32 Spiele, 18 Siege, 71:65 Sätze

Archivfoto oben Lena Große-Scharmann  ©2022 Volker Watschounek

Wiesbadens MVP-Spielerinnen finden Sie hier.

Den vollständigen Spielplan der 1. und 2. Bundesliga lesen Sie hier.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des VC Wiesbaden finden Sie unter www.vc-wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!