Eine Urkunde, einen Lehrgangsgutschein sowie ein Geldprämie der hessischen Sparkasse für die Jahrgangsbesten: Ein guter Abschluss im Handwerk lohnt sich.

Sie kamen aus Fulda, Gießen, Frankfurt aber auch aus Wiesbaden: Der Hessische Handwerkstag (HHT) hat im Kurhaus der Landeshauptstadt Wiesbaden die besten Nachwuchshandwerker Hessens ausgezeichnet. Die jahrgangsbesten Gesellen hatten im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks auf Innungs-, Kammer- und Landesebene herausragende Ergebnisse erzielt und sich für die ersten Plätze in ihren Berufen qualifiziert. Bei den 64 Siegern handelt es sich somit um die Besten aus den insgesamt rund 6600 Auszubildenden, die zuletzt mit den Gesellen- und Abschlussprüfungen im hessischen Handwerk ihre Ausbildung abgeschlossen haben. Die Landessieger sind zugleich für die Bundesausscheidung qualifiziert.

„Die Ausgezeichneten sind Teil der Elite des Handwerks. Sie haben die Schaffenskraft unterschiedlicher Berufsstände herausgestellt und dafür möchte ich Ihnen ausdrücklich danken.” – Andreas Brieske

Der Präsident des Hessischen Handwerkstages (HHT), Stefan Füll, lobte die Leistungsbereitschaft des erfolgreichen Handwerkernachwuchses und bezeichnete die erfolgreichen Gesellen als beste Botschafter und Imageträger für das Handwerk. „Seien Sie selbstbewusst und sprechen Sie voller Stolz über Ihren Beruf und das Erreichte“, so Füll. Sicherlich sei den Siegerinnen und Siegern nicht alles in den Schoß gefallen, sondern der Erfolg musste hart erarbeitet werden.

„Erfolg ist Arbeit. Das heißt aber auch: Leistungsbereitschaft und Einsatz zahlen sich aus.“Stefan Füll

Der Vizepräsident der Handwerkskammer Wiesbaden, Andreas Brieske, überbrachte den Landessiegerinnen und Landessieger traditionell die Glückwünsche der Arbeitnehmerseite. Die Festansprache hielt der Hessische Finanzminister Michael Boddenberg. Er gratulierte den ausgezeichneten Handwerkerinnen und Handwerkern und empfahl ihnen, mit erhobenem Haupt und Selbstbewusstsein in die Zukunft zu blicken und so für das Handwerk zu werben. Boddenberg, selber gelernter Fleischermeister, äußerte die Hoffnung, dass sich möglichst viele für den Schritt in die Selbstständigkeit entscheiden würden.

Foto oben @2022 Paul Müller

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die Internetseite der Handwerkskammer Wiesbaden finden Sie unter www.hwk-wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!