Der 30-jährige Nutzungsvertrag bietet Perspektiven und gibt Planungssicherheit. Dazu Raum für andere Veranstaltungen.

Was gut ist, das bleibt bestehen! Frei nach diesem Motto haben die Stadion Berliner Straße (SBS) GmbH & Co. KG und die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden einen neuen Nutzungsvertrag bis zum 31. Dezember 2047 abgeschlossen, der die Zukunft der BRITA-Arena als Spielstätte des SV Wehen Wiesbaden und als Veranstaltungsort für Konzerte und Events sichert.

„Der Verein zeigt damit: wir wollen hier bleiben, uns weiterentwickeln und dabei nicht nur Fußball spielen.“ – Oberbürgermeister Sven Gerich

Dieser neue Nutzungsvertrag sei für Stadt und den Verein so wichtig und wertvoll, um Kontinuität herzustellen und dem 3. Liga Verein Sicherheit und Perspektiven aufzuzeigen betonte Wiesbadens Oberbürgermeister im Rahmen der Pressekonferenz am Donnerstagvormittag.

„Jetzt warten wir auf die Baugenehmigung, um dann die Ausschreibung für die einzelnen Gewerke durchzuführen.“ – Dr. Thomas Pröckl, Geschäftsführer der SBS und des SVWW

„Der neue Nutzungsvertrag ist ein klares Bekenntnis der BRITA-Arena und des Vereins zum Standort im Herzen der Landeshauptstadt“, so SBS-Geschäftsführer Stefan Blöcher. Dr. Thomas Pröckl, Geschäftsführer der SBS und des SVWW, unterstrich: „Der Vertrag bedeutet für uns Planungssicherheit in dem Bestreben, aus dem fliegenden Bau ein festes Stadion zu entwickeln. Der Bauantrag für den Neubau der Westtribüne wurde vor Weihnachten eingereicht. Wir hoffen, im Herbst 2018  mit dem Neubau beginnen zu können, um 2019 fertig zu werden.“

Infrastrukturelle  und sicherheitstechnische Anforderungen des DFB

Ein Verein hat im Rahmen des Lizenzierungsverfahrens nachzuweisen, dass er infrastrukturellen und sicherheitstechnische Anforderungen für den Spielbetrieb in der zweiten Liga erfüllt resp. erfüllen wird. Dazu zählen: (1) eine Zuschauerkapazität des Stadions von mindestens 15.000 Plätzen, (2)  mindestens 3.000 Sitzplätze – davon 30 Prozent überdacht, (3) eine überdachte Presse- und Ehrentribüne, (4) Flutlichtanlage mit einer Beleuchtungsstärke von Minimum 800, (5) Lux EV mit einer Ersatzstromversorgung, Sicherheitsbeleuchtung, (6) Naturrasenspielfeld, (7) Rasenheizung. (Stand: Februar 2013)

Die nah zum Wiesbadener Hauptbahnhof und zur Innenstadt gelegene Brita Arena bietet Platz für 12.566 Zuschauer: zu wenig für die von der Deutschen Fußball-Liga (DFL) im Lizensierungsverfahren für die 2. Bundesliga geforderte Anzahl von mindestens 15.000 Plätzen. Zu viel, für die rund 2.500 Zuschauer, die alle zwei Wochen zum Heimspiel des SV Wehen Wiesbaden in die Brita-Arena kommen. Und immer noch zu wenig, wenn die Deutsche Fußballnationalmannschaft oder Mannschaften wie Schalke 04 im DFB Pokal in der Arena auflaufen.

„Das bleibt die sportliche Kernaufgabe, aber die Arena wird auch für viele andere Dinge genutzt.“ – Oberbürgermeister Sven Gerich

Die Westtribüne der BRITA-Arena soll das ändern und die Gesamtzahl der Sitz- und Stehplätze im Stadion auf 15.400 erhöhen. Die Baukosten dafür liegen zwischen 8-9 Millionen Euro. Das Land Hessen unterstützt das Projekt mit einem Förderungsbescheid in Höhe von 3,5 Millionen Euro. Eine hohe Investition.

„Für uns ist es ein wichtiges und starkes Zeichen, dass das Land Hessen und die Stadt Wiesbaden uns unterstützen und wir somit unseren eingeschlagenen Weg fortsetzen können.“ – Jürgen Fladung, Vize-Präsident des SV Wehen-126 Taunusstein e. V.

Es ist eine Investition, die in der heutigen Zeit nur schwer über die exklusive Fußballnutzung zu refinanzieren ist. So werden künftig auch immer wieder andere Veranstaltungen auf dem grünen Rasen stattfinden – Veranstaltungen wie etwa der 1. Stadionlauf oder der EnergyRun zum Ball des Sports. Wie im Dezember 2017 soll in diesem Jahr auch das Weihnachtssingen wiederholt werden. Konzerte und Firmenveranstaltungen, soweit diese in den Spielplan von DFB Pokal und Bundesliga zu integrieren sind, werden das Spektrum abrunden. ∆

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!