Weihnachtsgeschenk? Die Bewohner in Biebrich und Westend dürfen sich freuen. Im nächsten Jahr werden 20000 Haushalte an das Gigabit-Netz der Telekom angeschlossen.

Vor einem Monat haben die Landeshauptstadt Wiesbaden und die  Deutsche Telekom AG einen Letter of Intent unterzeichnet und in Abhängigkeit vom Zuspruch in der Bevölkerung beschlossen, Westend und Biebrich an das Gigabit-Natz anzuschließen. Das Vorhabe knüpfte die telekom daran, dass bis 15. Dezember 1100 Haushalte einen Vorvertrag für einen Gigabitanschluss  abschließen. Die Hürde ist genommen und sogar übertroffen heißt es. Damit ist die Vorvermarktung für den Glasfaserausbau in den Stadtteilen erfolgreich abgeschlossen. Wie die Deutsche Telekom Privatkunden-Vertrieb GmbH vor Weihachten mitteilte, werde in Biebrich und Westend der Glasfaserausbau FTTH (Fiber to the home) für rund 20000 Haushalte im nächsten Jahr realisiert.

„Die Corona-Pandemie hat der Digitalisierung einen Schub verliehen und viele Dinge aus dem Arbeits- aber auch dem Privatleben ins Internet verlagert. Da ist die Investition der Telekom in die digitale Infrastruktur der Stadt Wiesbaden ein wichtiges Signal, um den Standort für die Zukunft zu rüsten.“ – Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende.

Die Bürger im Ausbaugebiet werden Internetgeschwindigkeiten von bis zu 1000 Mbit/s erhalten, wenn sie entsprechende Verträge unterzeichnen. Gerade in Zeiten des Lockdowns, in der viele im Homeoffice arbeiten, ist eine flächendeckende Breitbandversorgung wichtig. Umso mehr freue ich mich, dass die Telekom Gesprächsbereitschaft signalisiert hat, den Glasfaserausbau in weiteren Gebieten der Stadt voranzutreiben, erklärt Wirtschaftsdezernent Dr. Oliver Franz

„Auch für Gewerbebetriebe in den Stadtteilen bieten ultraschnelle Leitungen die Chance für neue digitale Anwendungen und Geschäftsmodelle.“Wirtschaftsdezernent Dr. Oliver Franz

Bisher erfolgt der Breitbandausbau in der hessischen Landeshauptstadt grundsätzlich marktgetrieben, das heißt, die Telekommunikationsunternehmen tätigen die Investitionen ohne finanzielle Beteiligung der Stadt. Wiesbaden profitiert nun als eine der ersten Städte im Rhein-Main-Gebiet von den Investitionen der Deutschen Telekom GmbH in den Glasfaserausbau. (Foto: A.Dreher / pixelio.de)

Weitere Nachrichten aus den Ortsbezirken Westend und Biebrich lesen Sie hier.

Weitere Informationen zur Verfügbarkeit und den Tarifen der Telekom finden Sie unter www.telekom.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!