Aktuelles Highlight sind die Werke aus der Reihe Kuckuck Kunstguck. Ob  einst der gezeigten Kunstwerke für daheim frei ist? Fragen Sie doch nach: in der Artothek.

Haben Sie schon mal daran gedacht, sich einen echten Preyer, einen Conradi oder ein Bild von Barbara Denzler ins Wohnzimmer zu hängen? Zu teuer? Mitnichten! Wiesbadens Artothek macht es möglich.

Artothek, kurzgefasst

Kunst für daheim ausleihen
Öffnungszeiten: dienstags, mittwochs von 11:00 bis 17:00 Uhr, jeden ersten Samstag im Monat 11:00 bis 14:00 Uhr sowie donnerstags von 11:00 bis 19:00 Uhr
Wo: Kunsthaus Wiesbaden, Schulberg 10, 65183 Wiesbaden (Karte / Navigation)
Einritt: frei

Es wird um eine telefonische Terminvereinbarung unter (0611) 58027828 gebeten. Per E-Mail erreichen Sie die Artothek unter artothek@wiesbaden.de.

Privatkunden und Geschäftskunden können sich hier für kleines Geld aus einem Fundus von etwa 2000 Exponaten Kunst für daheim aussuchen – das gilt auch jetzt. Die Artothek, Am Schulberg 10, hat geöffnet. Fürs Stöbern und Blättern zwischen all den Kunstwerken gilt Maskenpflich – und es gelten die Hygiene- und Abstandsregelungen des Landes Hessen.

Kuckuck Kunstguck

Bei Ihrem nächsten Besuch können Sie auch gleich einen Blick auf die neue Kunstreihe Kuckuck Kunstguck werfen. Dabei werden ausgewählte Kunstwerke aus dem Bestand der Artothek im Foyer des Kunsthauses gezeigt. Passend zur aktuellen Ausstellung Klangkünste – Drei Positionen an den Rändern eines weiten Feldes in der großen Ausstellungshalle, ist die Lichtinstallation des Spanischen Künstlers Jose Antonio Orts zu sehen.

Leihgebühr

Die Preisstruktur der Arthotek richtet sich gezielt an Menschen wie Du und wir. Privatpersonen bezahlen für ein Kunstwerk, egal wie groß, schwer oder auch unhandlich 26 Euro im halben Jahr. Geschäftskunden 51 Euro. Renter und Studenten bezahlen 10 Euro. (Stand Juni 2017).

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Arthothek finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!