Menü

kalender

Februar 2024
S M D M D F S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829  

Partner

Partner

Alexander Liermann

Alexander Liermann, Militärseelsorger wird Gemeindepfarrer

Alexander Liermann ist der neue Pfarrer in der Evangelischen Kirchengemeinde Klarenthal. Nach einem Jahr Vertretung in Naurod und Klarenthal blickt er auf seine neue Herausforderung nach Klarenthal, wo er als Gemeindepfarrer das Amt von Pfarrerin Ulrike Conrad übernimmt

Volker Watschounek 3 Monaten vor 0

Ein Jahr Vertretung in Naurod. Ein Jahr Vertretung in Klarenthal. Alexander Liermann folgt auf Ulrike Conrad die in den wohlverdienten Ruhestand geht.

Alexander Liermann ist der neue Pfarrer in der Evangelischen Kirchengemeinde Klarenthal. Nach einem Jahr Vertretung in Naurod und Klarenthal blickt er dankbar nach Naurod zurück und freut sich darauf, nun fest in Klarenthal als Gemeindepfarrer zu sein. Er folgt auf Pfarrerin Ulrike Conrad, die in den Ruhestand gegangen ist.

Liermann war 12 Jahre Militärseelsorger in Mainz und in der gesamten Region für mehrere hundert Soldatinnen und Soldaten zuständig, unter anderem auch bei Auslandseinsätzen in Afghanistan und im Kosovo. Er habe beim Militär viel ausprobiert, spannende Projekte gemacht und sehr viel seelsorgerlich gearbeitet, sagt er. Es ist gut, dass jetzt noch mal was Neues und auch was völlig anderes kommt.

Ich freue mich über Kontakt zu allen Menschen, die Ideen haben, die was gestalten möchten und bin gespannt auf die gemeinsame Reise.“

Gottesdienste gestalten, Bildungsarbeit, Seelsorge, Musik, Kirchencafé, Besuche – er freue sich auf die klassische Gemeindearbeit, so der Theologe. Er finde Klarenthal hat ein tolles Gemeindezentrum. Er sei gerne hier und erlebe die Menschen als offen – von der Kita über das Sekretariat bis hin zum Kirchenvorstand. –  Er sei nicht der Typ Pfarrer, der sich selbst im Mittelpunkt der Kirchengemeinde sieht, sondern möchte lieber Dinge und Aktivitäten ermöglichen.

Dass der katholische Kirchort St. Klara aufgegeben wird und die evangelische Gemeinde mit der geplanten ökumenischen Nutzung des Gemeindezentrums vor einem ungewöhnlichen und spannenden Projekt steht, reizt den 58-Jährigen besonders: Es sei schön, dass er dieses Projekt jetzt begleiten und mitgestalten dürfe. Er spüre bei den Menschen eine Sehnsucht danach, ein neues Kapitel aufzuschlagen.

Zur Person Alexander Liermann

Alexander Liermann stammt gebürtig aus dem Taunusdorf Münster bei Butzbach. Nach dem Studium in Frankfurt und Tübingen wurde er 1999 zum Pfarrer ordiniert. Er war unter anderem vier Jahre lang Gemeindepfarrer in der Wetterau, danach wurde er Militärpfarrer. Er lebt mit seiner Frau, der Kasteler Pfarrerin Sabine Kazmeier-Liermann in der Wiesbadener Innenstadt. Neben der Musik begeistert sich Liermann, Vater von zwei erwachsenen Söhnen, auch fürs Fahrradfahren: Zu seiner neuen Pfarrstelle in Klarenthal wird der 58-Jährige wohl meistens mit dem E-Bike kommen.

Hinzu kommen die innerkirchlichen Umstrukturierungen, die Bildung von Nachbarschaftsräumen mit den umliegenden evangelischen Gemeinden. Auch da, so Liermann, müsse man gemeinsam schauen und ausloten, was künftig wie gestaltet wird. Dass vieles im Umbruch ist, sieht Liermann eher als Chance: Ich spüre bei den Menschen eine Sehnsucht danach, ein neues Kapitel aufzuschlagen. 

Pfarrer Alexander Liermann wird im Gottesdienst am Sonntag, 3. Dezember, 10:00 Uhr, in der Evangelischen Kirche Klarenthal (Graf-von-Galen-Straße 32) von Dekanin Arami Neumann in sein Amt eingeführt.

Foto oben ©2022 Evangelisches Dekanat

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Klarenthal lesen Sie hier.

Die Internetseite der Evangelischen Gemeinde Klarenthal finden Sie unter www.evangelische-kirche-klarenthal.de.

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.