Wiesbadens Weinkönigin Michelle I.

Sie geht noch zur Schule und ist am 22. November 1999 geboren – in Kostheim. Und weil Kostheim und Wein unzertrennlich sind, durfte sie schon (pst) vor ihrem 16. Geburtstag am Wein schnuppern und schmecken. Spätestens seit ihrem 16. Geburtstag weiß sie, dass neben den Kostheimer Weinbergen noch andere Wiesbadener Weinberge existieren: So war es keine Frage, als man sie fragte, ob sie, Michelle Gönder, die Krone und Regentschaft von Sarah I. aus Bierstadt übernehmen möchte. Das sie gerade ihr Abitur macht, kein Problem. Das sie aktiv den Nachwuchs im Turnverein trainiert. Das geht schon. Michelle I. trägt ihre Krone mit stolz und repräsentiert die nächsten Monate die Weine der Landeshauptstadt.

(Fortsetzung) Weihnachten im Walde

… sie sprechen schon von Weihnachten, brummte der Zwerg.

Seitdem waren einige Wochen vergangen. Es waren Stürme gekommen und hatten die Bäume geschüttelt und gerüttelt, und viele, viele Blätter waren zum Boden gefallen. Der Waldboden war von den bunten Blättern schon ganz bedeckt. Es war auch schon recht kühl, denn die Sonne kam jeden Morgen später hinter den Hügeln hervor und ging jeden Abend wieder früher unter. Es kamen Tage, an denen rauhe Wolken den ganzen Himmel bedeckten und keinen Sonnenstrahl hindurchließen. Die Bauernbuben, die den ganzen Sommer über barfuß gelaufen waren, trugen jetzt warme Strümpfe und Schuhe und hatten die Hände in den Taschen gesteckt, wenn sie zur Schule gingen.

Im Zwergenhaus waren in allen Ecken und Winkeln die Vorräte aufgehäuft. Auf dem Dachboden lagen große Gaben duftenden Heues. Und an den Deckenbalken waren Beeren und Pilze zum trocknen aufgehängt. Abends flackerte schon ein lustiges Feuer in dem kleinen Herd. Frau Knorra spann Wolle und Knurz rauchte aus seiner langen Pfeife. Im Winkel an der Decke saß die Spinne. Kurz, der Zwerg, gewährte ihr in seinem Hause Obdach. Sie war sehr unfreundlich und böse und folgte nur Knurz und Knorra. Meist saß sie in ihrem Nest und starrte vor sich hin.

Eines Abends saß unser Zwergenpaar wieder friedlich beisammen, da klopfte es and er Tür…

(Fortsetzung folgt)

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!