Schafgarbe, Giersch oder Kleiner Odermenning – wenige können mit diesen Namen heute noch etwas anfangen. Für Insekten sind sie überlebenswichtig.

Aber nicht nur für Insekten sind Wildpflanzen etwas besonderes. Wer sich tiefer gehend mit Wildpflanzen beschäftigt und die guten von den giftigen unterscheiden kann, für den werden Schafgarbe, Barlauch und Co. zu Köstlichkeiten, mit denen sich Salate und andere Gerichte verfeinern lassen.

Umweltladen, kurz gefasst

WildpflanzenmarktHeilung und Abwechslung
Wann: Freitag und Samstag, 10. und 11. Mai,
Freitag von 12 bis 18 Uhr und Samstag von 10 bis 14 Uhr
Wo: 

Nahezu vergessen ist die heilende Wirkung zahlreicher Pflanzen, denn gerade die vielfältigen, sekundären Pflanzenstoffe sind die Basis für alte Heiltraditionen in allen menschlichen Kulturräumen. Die Pflanzenheilkunde ist in allen Regionen und Kulturen dieser Welt bekannt und beruht auf in Jahrtausenden gesammelten Erfahrungen.

Kochen und heilen

Ganz gleich warum Sie sich für das breite Spektrum der Wildpflanzen interessieren. Am Freitag und Samstag ist der Wildpflanzenmarkt zu Gast im Umweltladen. Naturfreunde finden hier ein breites Angebot an heimischen Wildblumen – für heilende Zwecke, für den Kochtopf und insbesondere zur Förderung der Artenvielfalt. Und wenn Sie meinen, der Platz daheim genügt nicht – oder sie möchten bestimmte Insekten. nicht in Ihrer Nähe haben, dann lassen Sie sich beraten.

Eine Oase schaffen

Allgemein lässt sich sagen, dass sich die Pflanzen zum Begrünen von Töpfen und Kübeln auf Balkon und Terrasse eignen oder direkt in den Gartenboden gesetzt werden können. Das Expertenteam von Naturgarten e.V. hilft bei der Auswahl standortgeeigneter Pflanzen und gibt Tipps zur Pflege. So kann eine dauerhafte naturnahe Oase direkt vor der Haustür entstehen. Wildbienen, Hummeln, Schmetterlinge & Co. werden es danken, denn sie finden hier Nahrung in Form von Pollen und Nektar. (Foto: Stanze / CC-BY-SA-2.0 / Flickr)

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!