Am vergangenen Samstag besiegten die Wiesbaden Phantoms die Straubing Spiders auf heimischen Platz mit 21:13. Das Team aus Straubing ging früh in Führung, aber die Phantoms konnten in der zweiten Hälfte mit dem Sieg den Ligaerhalt sichern.

Bis Ende des dritten Quarters war die Begegnung von den beiden starken, dabei Defenses geprägt. Spürbar weniger Strafen auf Seiten der Wiesbadener hielten die Phantoms im Spiel, auch wenn Nico Strahmann einen Field-Goal-Versuch wenige Millimeter rechts am Tor vorbei schoss.

Straubing liegt zu Beginn vorne

Auf der Gegenseite machten es sich die Aufsteiger aus Bayern durch unnötige Strafen selbst schwer. Zudem misslangen Kicker Martin Gierl drei Field-Goal-Versuche, nachdem es die Spiders nicht geschafft hatten, die Defense der Phantoms zu überwinden. Dennoch lagen sie zu Beginn des Spiels vorne:

Führung für die Phantoms

Drei Sekunden vor dem ersten Seitenwechsel hatte sich die Offense bis an die Redzone der Spiders vorgearbeitet, AJ Springer sah eine Lücke und überwand die restlichen 22 Yards zum Ausgleich selbst. Strahmann stellte die 7:6-Führung her.  Dabei blieb es jedoch bis kurz vor dem letzten Quarter.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Das letzte Quarter

Straubing ging mit 13:7 in Führung. Weniger als elf Minuten vor dem Ende brachte AJ Springer die Offense auf das Feld, Luis Moreno erziehlte in seinem ersten GFL2-Spiel einen Touchdown. Strahmann sorgte per Zusatzpunkt für die knappe 14:13-Führung, Wieder kamen die Phantoms in beeindruckender Weise und vor allem mit abwechslungsreichem Spiel an die Endzone ihrer Gäste heran. Knapp 2 Minuten vor Ende der Spielzeit tankte sich Runningback Travis Grant durch die Defense und erhöhte auf 20:13. Strahmann erhöhte die Führung auf acht Punkte.

Ligaverbleib

Aufgrund der zeitgleichen Niederlage der Gießen Golden Dragons gegen Ravensburg haben die Wiesbaden Phantoms mit ihrem bereits sechsten Sieg im elften Saisonspiel schon jetzt den Ligaverbleib erreicht.

Nächstes Spiel

Am Samstag, 18. August, kommt nun Tabellenschlusslicht Montabaur Fighting Farmers ins Wiesbadener Camp Lindsey, Willy-Brandt-Allee 17. Eine hochinteressante Begegnung, denn die Farmers können nach ihrem 34:16-Sieg im Kellerduell gegen Albershausen wieder auf den Nichtabstieg aus der GFL2 hoffen.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!