Menü

kalender

Juni 2024
S M D M D F S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Partner

Partner

/* */
Wiesbaden Engagiert | ©2019 Landeshauptstadt Wiesbaden / Nico Becher

Wiesbaden engagiert! geht in die nächste Runde

Wiesbaden engagiert! feiert Geburtstag: Sie möchten sich engagieren und in diesem Jahr dabei sein – wenn hunderte Wiesbadener an einem Strang ziehen? Dann sollten Sie sich den 12. Februar 2019 frei halten. Die Projektleiter erklären, was Sie tun können um dabei zu sein!

Volker Watschounek 5 Jahren vor 1

Wiesbadener Unternehmen packen an und helfen: Kindern, Jugendlichen, Senioren, Familien, Menschen mit Handicap und überall dort, wo Hilfe Sinn macht und gebraucht wird.

Bereits seit 15 Jahre bringt die Aktionswoche „Wiesbaden Engagiert!“ Menschen in Wiesbaden zusammen: Menschen die helfen wollen, Menschen die Hilfe benötigen – Menschen, die sich zusammenschließen um Gutes zu tun. Die teilnehmenden Unternehmen stellen dafür ihre Mitarbeiter für einen Tag frei. Einen. Tag, an dem Sie sich auf vielfältige Art und Weise in gemeinnützigen Projekten engagieren. Sie lassen sich auf Neues ein, packen tatkräftig mit an, wachsen als Team zusammen und schaffen gemeinsam Gutes für die ganze Stadt.

Wiesbaden engagiert, kurz gefasst

Engagement anbieten – Informationsveranstaltung
Wann: 12. Februar 2019, 17:00 Uhr
Wo: Servicezentrum der Naspa (Bau C), Carl-Bosch-Straße 10, Wiesbaden. (Anfahrt planen!)
Teilnahme frei!

Anmeldungen zum Informationsabend per E-Mail an: wiesbaden-engagiert@wiesbaden.de

Seit 2005 wurden in Wiesbaden 1.152 Projekte über die Aktion Wiesbaden Engagiert! realisiert: 12.510 Teilnehmende aus 492 Unternehmen unterstützten dort, wo Hilfe nötig war. Sie engagierten sich für Kinder und Jugendliche, Senioren und Menschen mit Handicap, in Vereinen, Kitas, Schulen oder auch im Naturschutz. Im Gegenzug gewährten seit 2005 fast 300 gemeinnützige Einrichtungen Einblicke in ihre wertvolle Arbeit. Aus einmaligen Projekten entstanden nicht selten langjährige Partnerschaften, einzelne schon seit über zehn Jahren.Was vor 15 Jahren begann, hat sich zu einem Erfolgsmodell entwickelt: mit jährlich rund 140 wertschöpfenden Projekten. Das Geheimrezept liegt darin, dass Unternehmen, gemeinnützige Organisationen und Stadtverwaltung an einem Strang ziehen.

„Wir feiern mit Freude dieses langjährige Engagement in unserer Stadt. Die Aktionswoche bewegt so viel und motiviert immer wieder neue Akteure zum Mitmachen.“ – Christoph Manjura, Dezernent für Soziales, Bildung, Wohnen und Integration

Auch in 2019 dürfen sich Wiesbadener Unternehmen mit ihrer Belegschaft über Wiesbaden Engagiert! für eine gute Sache einsetzen, gemeinnützige Organisationen können neue Partner für ihre Projekte gewinnen. Die Anmeldung für die Geburtstags-Aktion ist in diesen Tagen gestartet und läuft über die Internetseite der Aktionswoche.

Zahlen, die überzeugen

15 Jahre Wiesbaden engagiert – 12510 Teilnehmende aus 492 Unternehmen – 281 gemeinnützige Unternehmen haben teilgenommen – 100080 geleistete Arbeitsstunden – 15 engagierte Fotografinnen und Fotografen dokumentieren pro Jahr bis zu 140 Projekte in rund 2.000 Reportagebildern. – Zu den Aktionstag-Pionieren 2005 gehörten die Unternehmen Lotto Hessen GmbH und Dow Corning GmbH. Beide sind bis heute dabei. – Die meisten Engagierten stellte die Naspa – mit mehr als 1.265 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern seit 2007.

Wie die Aktionswoche im Detail funktioniert, erfahren Interessierte, Neu- und Wiedereinsteiger auf der Infoveranstaltung am Dienstag, 12. Februar. Erfahrene Teilnehmer aus Organisationen und Unternehmen stehen AN diesem Tag für den direkten Austausch zur Verfügung und haben jede Menge gute Tipps für die Praxis im Gepäck. Anlässlich des 15. Geburtstages wird Oberbürgermeister Sven Gerich die Gäste der Infoveranstaltung persönlich willkommen heißen.

„Wenn es die Aktionswoche ‚WiesbadenEngagiert!‘ nicht gäbe, müsste man sie erfinden.“ – Silke Müller, Geschäftsführerin Casa e.V.

Informationen und erste Inspirationen für ein persönliches Engagement erhalten Interessierte auf der Webseite www.aktionswoche-wiesbaden-engagiert.de. Beeindruckende Fotos und Berichte zu den Projekten der letzten beiden Jahre verschaffen Neueinsteigern einen Überblick, was alles möglich ist. „Alte Hasen“ finden sich dort in den Dokumentationen bestimmt wieder. Hier wird deutlich, wie groß schon die Bandbreite an engagierten Akteuren in der Stadt ist.

1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Sigrid Ebert sagt:

    Leider hat dieses hochgelobte Projekt einen entscheidenden Haken. Die Bezeichnung „Wiesbaden engagiert“ ist meines Erachtens gar nicht angemessen, da die Zahl derer, die sich bei der Aktionswoche beteiligen dürfen von vornherein eingeschränkt ist. Als Normalbürger wird man hier einfach ausgegrenzt. Man hat definitiv nicht die geringste Chance, selbst daran teilzunehmen, wenn man weder bei der Stadt noch in einem beteiligten Unternehmen arbeitet oder in einer gemeinnützigen Einrichtung, die sich selbst auch aktiv mit ihrem eigenen Personal beteiligt.

    Ich selbst bin seit einiger Zeit in einem Pflegeheim ehrenamtlich tätig. Obwohl sich auch dieses mit einem angebotenen Projekt an der Aktionswoche beteiligt, ist es mir nicht gestattet, daran mitzuwirken. Das Unternehmen, welches die Aufgabe übernommen hat, besteht darauf, die Projektabwicklung eigenständig durchzuführen und dabei ein geschlossenes Team einzusetzen. Und fragt man dort höflich an, ob vielleicht die Möglichkeit besteht, dass man sich seinerseits der Gruppe anschließt, dann wird es einem doch glatt so dargestellt, als wolle man das positive Teamerlebnis einer Mitarbeitergruppe gefährden. Aber wenn mir von allen Seiten mitgeteilt wird, dass mein persönlicher Einsatz für eine gute Sache in diesem Fall nicht gewünscht ist, dann frage ich mich doch berechtigterweise, wie viel von diesem Projekt eigentlich mit Uneigennützigkeit zu tun hat.

    In einer Gruppe, in der allein die Teamerfahrung mit dem persönlichen Spaß im Vordergrund steht, wäre ich persönlcih zweifelsfrei sowieso vollkommen fehl am Platz.
    Ich denke, es macht schon einen gewaltigen Unterschied, ob man als Einzelperson regelmäßig seine Freizeit opfert, um alte und demenzkranke Menschen zu beschäftigen (was schon nach kurzer Zeit als Selbstverständlichkeit angesehen wird), oder ob man nur kurzfristig für 1 bis 2 Tage den Bürostuhl gegen ein Gartengerät eintauscht, um sich nach willkommener abwechslungsreicher Teamarbeit mit den Kollegen so richtig feiern zu lassen.
    Ich persönlich finde, mit „ehrlichem Engagement“ hat Letzteres leider nur wenig zu tun.

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.