Menü

kalender

Juni 2024
S M D M D F S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Partner

Partner

/* */
Sophie Pompe, Thomas Zimmer, Deryl Kenfack und Jessica Krüger in Alice im Wunderland. ©2018 Christine Tischler

Weihnachtsmärchen: „Alice im Wunderland“

„Das ist ein kleines Mädchen,“ sagt die Herzkönigin. „Ja, d-d-d-das bin ich.“ Die Advents- und Weihnachtszeit beginnt für das Staatstheater Wiesbaden am 8. November mit der Premiere des diesjährigen ‚Weihnachtsmärchens‘ „Alice im Wunderland“.

Redaktion 5 Jahren vor 0

Man liebt es, oder man hasst es: Weihnachten. Genauso ist es mit dem Weihnachtsmärchen. Für die Einen ist es Tradition und ein Muss,  für die Anderen Kommerz.

Die Wiesbadener haben entschieden und die Premiere am 8. November ist gelungen. Bis zum 28. November noch zweimal und dann bis Heiligabend täglich zeigt das Hessische Staatstheater sein diesjähriges Weihnachtsmärchen Alice im Wunderland nach Lewis Carroll.

Weihnachtsmärchen, kurz gefasst

Premiere – Alice im Wunderland
Wann: Mittwoch, 5. Dezember 2018, 11:00 Uhr
Wo: Hessisches Staatstheater Wiesbaden, Großes Haus, Christian-Zais-Straße 3, 65189 Wiesbaden (Karte + Navigation)
Eintritt: zwischen 4,68 und 13,75 Euro – (Der Kartenvorverkauf läuft)

Weitere Termine sind: 5., 6., 7., … Dezember 2018 ff.

Rückblick – Im Dezember 2017 hatte das Hessische Staatstheater – Wiesbadener gefragt, welches Weihnachtsmärchen sie im Dezember 2018 sehen möchten. Zur Wahl standen: Das tapfere Schneiderlein, Der kleine König Kalle Wirsch und Alice im Wunderland. Durchgesetzt hat sich …

Alice im Wunderland

Der Klassiker der Weltliteratur erzählt auch auf der Bühne von den Abenteuern der kleinen Alice, die bald glaubt, fast nichts sei mehr unmöglich: Alice stürzt und stürzt, immer tiefer in einen Schacht hinab. Unten angelangt, findet sie sich in einem Raum mit vielen Türen wieder. Die kleinste führt zu einem geheimen Garten. Doch zum ersten Mal in ihrem Leben ist Alice zu groß für etwas – sie passt nicht hindurch.

Abenteuergeschichten

Alice wird größer und kleiner, sie begegnet sprechenden Tieren und allerhand seltsamen Geschöpfen: einer rauchenden Raupe, einer grinsenden Katze, einer menschenscheuen Spinne, einer immerwährenden Teegesellschaft, einem Hofstaat, bestehend aus Spielkarten und deren wütender Herzkönigin. Das Abenteuer wird immer verrückter – fragt sich nur, wie Alice wieder nach Hause finden soll. Als das weiße Kaninchen nach Hause kommt…

Hinter den Kulissen

Inszenierung – Carsten Kochan
Ausstattung – Claudia Weinhart
Musik – Wolfgang Böhmer
Dramaturgie – Anika Bárdos
Choreografie – Jessica Krüger, Annabelle Mierzwa

Auf der Bühne

Alice – Jessica Krüger
Das weiße Kaninchen – Sophie Pompe
Die blaue Raupe / Die Herzkönigin – Annabelle Mierzwa
Dideldum / Herzkarte 123 – Alena Üresin
Dideldei / Herzkarte 0815 – Natalie Trost
Die Grinsekatze – Daryl Kenfack
Der Hutmacher – Thomas Zimmer
Der Schnapphase / Herzkarte 7 3/4 – Elina Gostischew
Die Haselmaus / Herzbube – Maurice Falz
Die falsche Suppen-Schildkröte / Humpty Dumpty – Grace Izekor Omoregie

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Die Redaktion von Wiesbaden lebt! ist bemüht, alle Informationen über Wiesbaden für die Leser von Wiesbaden lebt! aufzubereiten. Die eingesendeten Bilder und Presseinformationen werden unter dem Kürzel "Redaktion" von verschiedenen Mitarbeitern bearbeitet und veröffentlicht. Wenn Ihre Information nicht dabei ist, überprüfen Sie bitte, ob Sie die richtige E-Mail-Adresse verwenden. Die Redaktion von Wiesbaden lebt! erreichen Sie unter redaktion@wiesbaden-lebt.de. Olaf Klein OK – Volker Watschounek VWA – Ayla Wenzel AW – Gesa Niebuhr GN – Heiko Schulz HS – Carsten Simon CS – MG Margarethe Goldmann