Wenn am Samstag in der Riethsporthalle der Tabellenzehnte auf den Tabellenachten trifft, steht für die Damen des VCW viel auf den Spiel: die rote Weise abwerfen und in der Tabelle vorrücken oder im Keller verharren.

Beim VC Wiesbaden haben alle unter der Woche in aller Ruhe trainiert. Natürlich wurde auch noch mal genau auf das Spiel gegen Münster geschaut –und analysiert – das Spiel, das Wiesbadens Volleyballerinnen vor Zuhause mit 1:3 abgeben musste. Abgehakt! Der Fokus galt schnell dem nächsten Gegner aus Thüringen. Der VCW kennt Schwarz-Weiß Erfurt bereits aus dem DVV-Pokal. Anfang November hatten Sina Fuchs & Co. das Team von Jonas Kronseder mit 3:0 aus dem Wettbewerb geworfen. Trotzdem erwartet Dirk Groß ein ganz anderes Spiel.

„Das ist jetzt schon eine andere Situation als im Pokalspiel. Wir spielen auswärts, wir haben sicher etwas mehr Druck als der Gegner, was sich auch aus der Tabellenkonstellation ergibt.“ – Dirk Groß, Chef-Coach

Erfurt hat bereits zwei Spiele mehr als der VCW absolviert und rangiert derzeit mit sieben Punkten auf dem achten Tabellenplatz. Mit einem Sieg könnten die Hessinnen, die aktuell mit fünf Zählern auf Rang zehn stehen, also an Schwarz-Weiß vorbeiziehen. Erfurts Coach Kronseder kann aktuell auf zehn Spielerinnen zurückgreifen – inklusive seiner derzeitigen Topscorerin, Diagonalangreiferin Canace Finley. Aber auch diese konnte nicht verhindern, dass die Thüringerinnen ihr letztes Spiel bei Allianz MTV Stuttgart mit 0:3 verloren. Dass der VCW-Gegner zu Hause stark auftrumpfen kann, zeigte er, als er Meister Schwerin Mitte November vor eigenem Publikum in den Tie-Break zwang und diesen nur knapp mit 13:15 verlor.

„Wir sind optimistisch, dass wir das Spiel gegen Erfurt für uns entscheiden können.“ – Dirk Groß, Chef-Coach

Der VC Wiesbaden, der erst am Spieltag selbst nach Thüringen anreist, ist also gewarnt. Trotzdem wolle man über Ruhe und Konzentration zum Erfolg kommen, erklärt Groß: „Alle sind sehr fokussiert. Wir trainieren wie immer sehr gut, haben es zuletzt aber nicht geschafft, diese Leistung in Konstanz auf dem Spielfeld umzumünzen.“ Er sei sich sicher, so Groß weiter, dass seine Mannschaft am Samstagabend nun eine positive Reaktion zeigen wird.

Live-Übertragung

Die Partie zwischen Schwarz-Weiß Erfurt und dem VC Wiesbaden wird am Samstagabend um 18 Uhr angepfiffen. Das Spiel ist im Livestream zu sehen.

Bisherigen Ergebnisse

Mi, 31.10.18 19:00 2006 Erfurt – Aachen 0:3 / 60:75  (16:25 23:25 21:25)
Mi, 31.10.18 19:10 2005 Wiesbaden – Potsdam 3:2 / 99:99  (19:25 15:25 25:15 25:22 15:12)
Mi, 07.11.18 19:00 2202 Erfurt – VCO Berlin 3:1 / 98:74  (25:22 25:7 23:25 25:20)
Sa, 10.11.18 19:30 2012 Stuttgart – Wiesbaden 3:2 / 110:101  (26:24 21:25 23:25 25:20 15:7)
Sa, 17.11.18 18:00 2018 Erfurt – Schwerin 2:3 / 97:109  (16:25 25:22 18:25 25:22 13:15)
Sa, 17.11.18 19:00 2013 Vilsbiburg – Wiesbaden 3:0 / 75:59  (25:21 25:23 25:15)
Sa, 01.12.18 18:00 2030 Erfurt – Potsdam 0:3 / 54:75  (22:25 20:25 12:25)
Sa, 01.12.18 19:30 2027 Straubing – Wiesbaden 2:3 / 96:101  (18:25 25:20 18:25 25:16 10:15)
Sa, 08.12.18 19:00 2035 Wiesbaden – Münster 1:3 / 90:90  (23:25 25:15 19:25 23:25)
Sa, 08.12.18 19:30 2036 Stuttgart – Erfurt 3:0 / 75:47  (25:17 25:15 25:15)

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!