Der VC Wiesbaden II hatte an diesem Wochenende gleich zwei Heimspiele. Bevor es gegen Dresden ging, standen erst einmal die Algäustrom Volleys auf dem Feld.

Das Hinspiel in Sonthofen hatte der VCW II mit 3:0 deutlich verloren. Zu Hause in heimischer Halle wollten es die Wiesbadenerinnen besser machen. Couch Raimund Jeuck schickte zum Auftakt Pauline Schultz, Vanessa Stricker, Laure Rodwald, Isabel Heppner, Alicia-Mae Heimbach und Lena Stiefvater ans Netz.

VC Wiesbadem II – Algäustrom Volleys Sonthofen

Satz 1: 25 – 15, 22 Minuten
Satz 2: 25 – 21, 26 Minuten
Satz 3: 25 – 23, 28 Minuten
Satz 4: 14 – 25, 27 Minuten
Satz 5: 19 – 11, 14 Minuten

MVP Gold Laura Rodwald, VCW II, Silber Elisabeth Kettenbach, Allgäustorms

Nach einem verhaltenen Beginn mit zahlreichen Eigenfehler auf beiden Seiten waren die Mannschaften bis zum 12:12 gleichauf. Dann gelang es Sonthofen, sich etwas abzusetzen. Zur zweiten technischen Auszeit (TA) führten sie mit 13 zu 16. Auch in der Folge gelang es dem VCW II nicht, den Abstand zu verringern. Auch die Auszeit, die Raimund Jeuck beim Stand von 18 zu 23 nahm, brachte nicht die Wende und die Sonthofener gewannen den ersten Satz mit 20 zu 25.

Im zweiten Satz waren die Mannschaften nur bis zum 4:4 gleichauf. Dann zeigte der VCW II seine Heimstärke und setze sich bis zur ersten TA mit 8:5 ab. Bis zur zweiten TA konnte der Vorsprung noch etwas ausgebaut werden zum 16 zu 12. Hervorzuheben sind die häufigen Schmetterbälle von Laura Rodwald und Vanessa Stricker. Aber alle Spielerinnen schlugen in der Phase gut auf. So lies sich der VCW II den Vorsprung nicht mehr nehmen und gewann diesen Satz mit einem hervorragenden Blockpunkt und 25 zu 21.

Zurück ins Spiel

Im dritten Durchgang übernahmen zunächst die Allgäustrom Volleys die Führung. Ab dem Stand von 4:4 übernahm dann der heimstarke VCW II die Führung und führte zur ersten TA mit 8:7.Getragen von den Anfeuerungen der etwa 100 Wiesbadener Fans führte Wiesbaden mit 13:11 und Sonthofen nahm eine Auszeit. Dies half aber nicht viel und Wiesbaden spielte souverän bis zum 20:16. Sonthofen nahm die nächste Auszeit und kamen gefährlich auf 23:22 heran. Jetzt war es Jeuck, der eine Auszeit beantragte. Er muss den richtigen Ton gefunden haben sodass Wiesbaden auch diesen Satz mit 25:23 gewinnt.

Mit dem Rücken an der Wand

Sonthofen stand nun mit dem Rücken zur Wand und musste gewinnen, wollten sie einen oder mehr Punkte aus Wiesbaden mitnehmen. Sie spielten jetzt konzentrierter und in den Angriffen konsequenter. Der VCW hingegen lies im Angriff etwas nach und hatte auch den einen oder anderen Annahmefehler, sodass Sonthofen vom Beginn des Satzes ständig mit ein bis zwei Punkten vorn lag. Beim Stand von 12:15 nahm Raimund die erste Trainerauszeit. Dies brachte aber nichts, Sonthofen spielte sehr zielstrebig weiter und der Abstand wurde großer. Beim Stand von 16 zu 22 versuchte es Raimund Jeuck noch mal mit einer Auszeit, aber der Satz war mit 19:25 verloren.

Entscheidung im Tiebreak

Nun musste der Tiebreak entscheiden. Jetzt zeigten unsere Mädels Nervenstärke und das Publikum war kaum noch auf den Sitzen zu halten und feuerte den VCW nach besten Kräften an. Wiesbaden übernahm die Führung und Sonthofen nahm bereits beim 6:3 die erste Auszeit. Die zeigte Wirkung und die Gäste kamen bis zur TA auf 8 zu 7 heran. Aber der VCW II lies sich davon nicht beeindrucken und zog auf 10:7 davon. Noch ein letztes Mal versuchten die Algäustrom Volleys die wende mit einer Auszeit herbei zu führen, sie kamen noch mal auf 12 zu 11 heran. Dann schlug Pauline Schutz stark auf und schaffte es, das Spiel mit einem Ass und 15 zu 11 zu beenden. Das Publikum war begeistert, zumindest die Wiesbadener Zuschauer.

Ausblick

Es war ein tolles sehenswertes Spiel, bei dem unsere Mädels trotz mancher Fehler niemals aufsteckten, sondern immer wieder kämpften. Die Fans gratulierten den Mädels und äußerten die Hoffnung, dass der VC-Wiesbaden II am Sonntag, den 17. Februar 2019 erneut punktet, um sich vom Tabellenende weiter abzusetzen.

19. Spieltag, Volleyball 2. Bundesliga Süd Frauen, Ergebnisse

VC Wiesbaden II 03:02 Allgäu Sonthofen
VC Neuwied 03:00 TSV Ansbach
TV Holz 00:03 VCO Dresden
MTV Stuttgart II 03:00 SV Lohhof
VC Offenburg 03:00 TV Planegg

19. Spieltag, Volleyball 2. Bundesliga Süd Frauen, Tabelle

Platz Mannschaft Sp S U N Sätze Diff Pkt
1 VC Offenburg 19 19 0 0 57:7 50 56
2 VC Neuwied 19 14 0 5 47:26 21 41
3 RR Vilsbiburg II 17 14 0 3 46:26 20 37
4 TV Holz 19 13 0 6 43:32 11 37
5 Allgäu Sonthofen 19 9 0 10 37:35 2 32
6 VCO Dresden 20 9 0 11 39:38 1 30
7 SV Lohhof 18 8 0 10 33:33 0 26
8 MTV Stuttgart II 19 8 0 11 37:40 -3 24
9 VV Grimma 18 8 0 10 33:40 -7 24
10 VC Wiesbaden II 19 6 0 13 27:43 -16 17
11 TV Planegg 19 5 0 14 21:46 -25 15
12 TV Waldgirmes 17 4 0 13 23:41 -18 15
13 TSV Ansbach 19 4 0 15 15:51 -36 9

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!