Die Saisonvorbereitung läuft. Am Donnerstagvormittag hat Chef-Coach Dirk Groß seine Volleyball-Damen zum ersten Training gebeten. 

Während Zuspielerin Irina Kemmsies, die Diagonalangreiferinnen Kimberly Drewniok und Annalena Mach sowie Außenangreiferin Karolina Bednářová sich nach ihren Einsätzen mit ihren Nationalmannschaften noch im Urlaub befinden, stemmen und drücken ihre Mannschaftskolleginnen morgens schon mal die Gewichte. In den Abendstunden ist dann Netz- und Ballarbeit angesagt.

Saisonstart am 14. Oktober

Bis zum Saisonstart in der Volleyball Bundesliga am 14. Oktober können auch immer mal wieder Spielerinnen zu ihren Nationalteams berufen werden. Ab dem 14. August nehmen beispielsweise die vier deutschen VCW-Nationalspielerinnen an der Vorbereitung für die Europameisterschaft Mitte September in Aserbaidschan und Georgien teil.

VCW-Chef-Coach Groß sieht darin für sein Team keine negativen Auswirkungen. Im Gegenteil, er gewinnt dem Einsatz seiner Spielerinnen durchweg positives ab: „Die Nationalspielerinnen werden gut betreut, bleiben im Training und können sich auf hohem Niveau weiterentwickeln.

Straffe Saisonvorbereitung

Auf die Athletinnen, die in Wiesbaden verbleiben, kommt ein straffes Pensum zu. „Wir werden uns akribisch im athletischen Bereich vorbereiten, aber natürlich wollen wir unsere Spielerinnen auch wieder an den Ball gewöhnen.“ Dies geschehe, so Groß weiter, vor allem mit reichlich Krafttraining und ausgiebigem Balltraining in unterschiedlichen Spielformen.

Mit Fans auf Tuchfühlung

Zusätzlich zu den zwei mehrstündigen Trainingseinheiten am Tag stehen für die Spielerinnen auch Leistungsdiagnostik, Physiotherapie und Marketingverpflichtungen auf dem Programm. Am 10. August findet für Dauerkartenbesitzer, Sponsoren und ehrenamtliche Helfer des VCW eine exklusive Mannschaftspräsentation statt. Eine Woche später, am 17. August, stellt sich das im Vergleich zur Vorsaison auf fünf Positionen veränderte Bundesliga-Team auf der Weinfest-Bühne von ESWE Verkehr der breiten Öffentlichkeit vor. Einen Tag später schenken zwei VCW-Spielerinnen am Weinstand des Wiesbadener Kuriers köstlichen Rebensaft zugunsten der Kurier-Initiative „Ihnen leuchtet ein Licht“ aus.

Erste Testspiele im September

Zum ersten Mal ernst wird es für Annalena Mach & Co.  Anfang September: Die spielerische Vorbereitungsphase startet für den Dritten der letztjährigen Bundesligasaison am 2. und 3. September mit zwei Trainingspartien gegen die Zweitligamannschaft aus Straubing. Vier Tage später, am 7. September, steht eine Fahrt in die Pfalz zum 125. Vereinsgeburtstag des TV Herxheim auf dem Programm. Um 18 Uhr bestreiten die Hessinnen dann ein Jubiläumsspiel gegen den amtierenden Deutschen Vizemeister und Pokalsieger Allianz MTV Stuttgart.

Wiedersehen mit Andreas Vollmer

Nach einer Übernachtung reist der VCW-Tross am nächsten Morgen weiter nach Pfeffingen in die Schweiz. Dort wird das Team des VC Wiesbaden vom 8. bis zum 10. September verweilen. Fester Bestandteil der Planungen sind zwei Trainingsspiele gegen den vom ehemaligen VCW-Trainer Andreas Vollmer trainierten Schweizer Bundesligisten Sm´Aesch Pfeffingen.

„Wir versuchen in möglichst vielen Einzelpartien Spielpraxis zu sammeln und uns so gezielt auf die neue Saison vorzubereiten.“ – VCW-Chef-Coach Dirk Groß

Am 15. September macht sich das Team samt Trainer- und Betreuerstab auf den Weg nach Stuttgart, um sich in zwei Trainingsspielen erneut mit den Spielerinnen von Allianz MTV Stuttgart zu messen. Des Weiteren sind noch Testspiele in Erfurt (21. & 22. September) sowie ein Tagesturnier (30.9.) und ein weiterer Test (05.10.) in Aachen in Planung; hier ist das letzte Wort allerdings noch nicht gesprochen. Am 10. Oktober wird Ligakonkurrent Ladies in Black Aachen dann für ein Testspiel nach Wiesbaden kommen.

„Die Karten werden neu gemischt.“ – VCW-Chef-Coach Dirk Groß

Das erste Bundesligaspiel der neuen Saison 2017/2018 bestreitet der VC Wiesbaden am 14. Oktober 2017 um 19 Uhr vor heimischer Kulisse. In der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit trifft der VCW dann auf den VfB Suhl Lotto Thüringen.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Merken

Merken

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!